«Dicker Turm» in Zerbst bekommt Glocken aus dem Ruhrgebiet

Der «Dicke Turm» an der Zerbster Stifts- und Hofkirche St. Bartholomäi erhält vier neue Glocken. Das Geläut wurde am Freitag geliefert und stammt aus der entwidmeten katholischen Kirche St. Josef in Gelsenkirchen, wie ein Sprecher der Evangelischen Landeskirche Anhalts mitteilte. Die Bartholomäikirche in Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) selbst hat kein Geläut. Stattdessen wird der mittelalterliche Wehrturm nebenan als Glockenturm genutzt, der nun neue Glocken hinzu bekommt. Das etwa 50 Jahre alte Geläut aus Gelsenkirchen soll 2023 installiert werden. Die Zerbster Kirche war im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt worden.
Ein Gabelstaplerfahrer manövriert eine Glocke durch das Enge Westportal der Bartholomäikirche. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Internet news & surftipps
Computer: Google startet große Offensive für künstliche Intelligenz
Musik news
Musikpreise: Beyoncé bricht Grammy-Rekord - Petras gewinnt Trophäe
Internet news & surftipps
Internet: Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt
Mode & beauty
Deko-Ideen: Diese Vasen helfen beim Arrangieren von Blumen und Zweigen
Fußball news
Bundesliga: Fix: Hoffenheim trennt sich von Trainer Breitenreiter
Musik news
Auszeichnungen: Kim Petras gewinnt mit Sam Smith Grammy für «Unholy»
Tv & kino
Bollywood-Star : Shah Rukh Khan dankt für Tanzvideo aus Deutschland
Auto news
Gebrauchtwagen-Check: BMW X2: Junges kompaktes SUV mit vielen Stärken