Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Kind mit Softair-Waffe - Großeinsatz wegen Amokverdachts

Drei Jungen mit einer Softair-Waffe haben in Lage (Lippe) einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Man sei mit starken Kräften ausgerückt, weil man nach einem Zeugenhinweis zunächst von einer Amoktat habe ausgehen müssen, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Kinder im Alter von elf Jahren wurden von den Beamten aufgefordert, sich auf den Boden zu legen. Die Softair-Waffe wurde sichergestellt, die Jungen ihren Eltern übergeben.
Bundespolizei
Polizisten der Bundespolizei mit ihren Helmen. © Philipp Schulze/dpa/Symbolbild

Ein Zeuge hatte laut Polizei am Donnerstagnachmittag angerufen, dass eine männliche Person augenscheinlich mit einer Waffe in Richtung eines Sportplatzes laufe. Daraufhin kam es zu dem Einsatz. Softair-Waffen verschießen kleine Kunststoffkugeln und können keine lebensgefährlichen Verletzungen auslösen. Sie sind aber optisch oft kaum von scharfen Schusswaffen zu unterscheiden. Die Polizei teilte mit, das Führen einer solchen Anscheinswaffe sei - nicht nur für Kinder - verboten und gelte nach dem Waffengesetz als Ordnungswidrigkeit.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Horst Naumann
Tv & kino
«Traumschiff»-Schiffsarzt Horst Naumann gestorben
Sandra Hüller
Tv & kino
«Anatomie eines Falls» mit Sandra Hüller großer César-Sieger
Matthias Glasner
Tv & kino
«Sterben» zweimal erfolgreich bei Berlinale-Jurys
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Xabi Alonso
Fußball news
Anflug von Emotionen bei Alonso: «Macht mich schon stolz»
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt