Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Job, Kinder, Pflege: Viele Teilzeit-Studierende in NRW

In Nordrhein-Westfalen ist der Anteil der Teilzeit-Studierenden hoch. Dabei fällt das Angebot dort laut einer Analyse vergleichsweise gering aus.
Studium
Studierende nehmen an der Einführungsveranstaltung teil. © Peter Kneffel/dpa/Archivbild

Nordrhein-Westfalen kommt einer Studie zufolge auf die meisten Teilzeit-Studierenden aller Bundesländer. Mit 97.701 Personen waren im Wintersemester 2022/23 rund 44 Prozent der deutschlandweit 223.331 Teilzeit-Studierenden an einer Hochschule in NRW eingeschrieben. Das geht aus einer Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung in Gütersloh hervor. Schaue man auf die Quote, so komme das bevölkerungsreichste Bundesland im Ländervergleich mit einem Teilzeitler-Anteil von 13,0 Prozent unter allen Studierenden auf Platz zwei nach Hamburg.

Mit einer gestiegenen Zahl von 382 Teilzeit-Studienangeboten liege NRW aber deutlich unter dem Bundesdurchschnitt und stehe nur auf Position 14 im Länderranking, hieß es am Donnerstag. Vor allem im Bereich Medizin und Gesundheitswissenschaften würden viele Angebote für ein Studium in Teilzeit gemacht.

Viele Menschen wollten oder müssten ihre akademische Aus- und Weiterbildung mit anderen Aufgaben wie Kinder-Betreuung, festem Job oder Angehörigen-Pflege in Einklang bringen, schilderte Studienautor Cort-Denis Hachmeister. Bei einem Teilzeitstudium sei die Zahl der Kurse, Prüfungen und Klausuren pro Semester deutlich reduziert. Angeboten würden - ganz unterschiedlich je nach Hochschule - etwa Block- oder Wochenendseminare, Kurse nach Feierabend oder Fernstudiengänge.

Die meisten Teilzeit-Studierenden (44 411 Personen) unter allen Hochschulen bundesweit sind laut Untersuchung an der FernUniversität Hagen immatrikuliert. An den NRW-Standorten der Hochschule für Oekonomie und Management studieren fast 98 Prozent der 25.000 Eingeschriebenen in Teilzeit.

Deutschlandweit ist die Zahl der Teilzeitler unter allen Studierenden geringfügig auf einen Anteil von 7,6 Prozent gesunken. Die größte Hürde für ein Studium in Teilzeit sei, dass es keinen Anspruch auf eine BAföG-Förderung gebe, was der Bund schnellstmöglich korrigieren solle.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
The Masked Singer
Tv & kino
«Masked Singer»: Giovanni Zarrella war zweites «Mysterium»
Spaniens Alt-Königin Sofía
People news
Spaniens Altkönigin Sofía verlässt Krankenhaus
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Florian Wirtz und Xabi Alonso
Fußball news
Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen