Mann mit «Security»-Outfit und Taser will Zivilcouragepreis

Er trug «Security»-Bekleidung und war ausgestattet mit Taser, Teleskopschlagstock, Tierabwehrspray und einer Patrone für eine Schusswaffe. Mit diesem Outfit lief ein 20-Jähriger am Dienstagabend durch die Innenstadt von Hagen. Er wollte damit seiner Aussage zufolge einen Preis für Zivilcourage bekommen, nach Angaben eines Polizeisprechers ging es um den «XY-Preis». In einer Polizeimitteilung hieß es: «Die Polizisten verstanden den Spaß nicht, nahmen ihm den Großteil der Gegenstände ab und verwiesen ihn der Innenstadt.»
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort. © Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Der mit 10.000 Euro dotierte «XY-Preis» wird vom ZDF und der Produktionsfirma der Sendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» verliehen. Geehrt werden «Personen mit Zivilcourage, die sich auf beispielhafte und kluge Weise im Kampf gegen Kriminalität für ihre Mitmenschen eingesetzt haben».

Der Mann sei nur wegen der Verkleidung - Hose und T-Shirt waren mit «Security» bedruckt - aufgefallen, so der Polizeisprecher. Den Beamten sagte er, er habe nicht in böser Absicht gehandelt. Das Mitführen des Schlagstocks ist laut Polizei in diesem Fall eine Ordnungswidrigkeit, das Mitführen des Tasers eine Straftat.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Eishockey: DEB-Coach Kreis brennt für neuen Job
Familie
Eltern sind gefragt: Von Podcast bis Musik: Was hört mein Kind sich an?
Tv & kino
Featured: Die besten Film-Podcasts: Quadrataugen, Cinema Strikes Back, Logenplatz und Co.
Tv & kino
Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche
Das beste netz deutschlands
Verbraucherschutz: EU-Kommission: Online-Shops manipulieren oft
Musik news
Mit 81 Jahren: Motown-Sänger und Songschreiber Barrett Strong gestorben
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16.3: So kannst Du einen Sicherheitsschlüssel zur Apple ID hinzufügen
Auto news
Verkehrswende in Bayern : Keine Knöllchen mehr für E-Autos ohne Umweltplakette