Aktivisten lassen erneut Luft aus SUV-Reifen

Aktivisten haben in Essen und Bonn erneut die Luft aus den Reifen PS-starker Autos gelassen. In den sozialen Netzwerken sprach die Gruppe «Tyre Extinguishers» selbst von 26 Fahrzeugen in Essen und 9 Fahrzeugen in Bonn. Bei der Polizei aktenkundig waren allerdings deutlich weniger Fälle. «Wir gehen davon aus, dass die meisten Geschädigten einfach ihre Reifen wieder aufpumpen und gar keine Anzeige erstatten», sagte ein Polizeisprecher in Bonn.
Eine Polizistin steht vor einem Streifenwagen. © David Inderlied/dpa/Illustration

Betroffen sind vorwiegend große SUV. An den Windschutzscheiben hinterlassen die Täter eine Art Bekennerschreiben. Wegen der politischen Dimension ermittelt auch der Staatsschutz.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Nach WM-Coup: Hockey-Herren hoffen auf Schub und glanzvolle Heim-EM
People news
Auszeichnung: Jennifer Coolidge mit «Hasty Pudding»-Preis ausgezeichnet
People news
Theater: Regisseur Flimm gestorben - Scholz würdigt Zuversicht
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen