Lehrer soll Schülerinnen beim Umziehen gefilmt haben

Ein Lehrer einer Grundschule in Oberhausen soll Schülerinnen heimlich beim Umziehen zum Schwimmunterricht gefilmt haben. Die Lehrkraft sei am 22. November bei der Polizei in Oberhausen angezeigt worden, teilten die Staatsanwaltschaft Duisburg und die Oberhausener Polizei am Dienstag gemeinsam mit. Es wurde umgehend ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Polizeikräfte hätten nach den Vorwürfen sowohl die Wohnung des Lehrers als auch die Räumlichkeiten der Schule durchsucht. Dabei hätten sich Hinweise ergeben, dass es auch «im Zusammenhang mit Unterrichtssituationen zur unbefugten Anfertigung von Bildaufnahmen gekommen ist». Bei den Durchsuchungen seien zahlreiche Datenträger sichergestellt worden, die nun mit Hochdruck ausgewertet würden, so die Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Als zuständige Schulaufsichtsbehörde sei die Bezirksregierung Düsseldorf über die laufenden Ermittlungen gegen den Lehrer informiert worden und habe ihrerseits die erforderlichen Maßnahmen veranlasst. Der Beschuldigte wurde freigestellt und hat der Staatsanwaltschaft zufolge keinen Zutritt mehr zum Schulgelände.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Transfers: Cancelo Bayern-Kandidat - Krisenclubs suchen
Familie
Eltern sind gefragt: Von Podcast bis Musik: Was hört mein Kind sich an?
Tv & kino
Featured: Die besten Film-Podcasts: Quadrataugen, Cinema Strikes Back, Logenplatz und Co.
Tv & kino
Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche
Das beste netz deutschlands
Verbraucherschutz: EU-Kommission: Online-Shops manipulieren oft
Musik news
Mit 81 Jahren: Motown-Sänger und Songschreiber Barrett Strong gestorben
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16.3: So kannst Du einen Sicherheitsschlüssel zur Apple ID hinzufügen
Auto news
Verkehrswende in Bayern : Keine Knöllchen mehr für E-Autos ohne Umweltplakette