Neues Kabinett berät über aktuelle Corona-Lage

04.07.2022 Das neue schwarz-grüne Kabinett Nordrhein-Westfalens kommt am Dienstag zu seiner ersten auswärtigen Sitzung zusammen. Schauplatz ist das Landeszentrum Gesundheit in Bochum, wie die Staatskanzlei am Montag in Düsseldorf mitteilte.

Ein Passant trägt eine FFP2-Maske in der Hand. © Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Die Fachstelle berät die NRW-Landesregierung und Kommunen in gesundheitlichen Fragen, unter anderem beim Schutz vor übertragbaren Krankheiten. Nach der Kabinettssitzung, in der insbesondere die Corona-Lage erörtert werden soll, will Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) sich öffentlich äußern.

NRW gehört zu den Ländern, die in den vergangenen Wochen immer wieder auf eine zügige Rechtsgrundlage für weitergehende Schutzvorgaben gegen eine neue Corona-Welle im Herbst gedrungen haben.

© dpa

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Abschied mit Misstönen: Modeste-Rückkehr zum FC unklar

Tv & kino

Medien: RBB-Intendantin Schlesinger tritt zurück

Tv & kino

Festival: Helena Wittmann beeindruckt mit ihrem Film in Locarno

Musik news

Heavy Metal: Mehr als 80 000 Besucher beim Festival in Wacken

Auto news

BYD Seal startet in China: Starker Gegner für Teslas Model 3

Job & geld

Blick in den Vertrag hilft: Anbieterwechsel: Auf Wechselgebühren achten

Handy ratgeber & tests

Featured: Die besten Apps für Veganer:innen: Diese Anwendungen erleichtern Dir Deinen Alltag ohne tierische Produkte

Das beste netz deutschlands

Schnäppchenjagd im Netz: Was Preissuchmaschinen bringen

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Pandemie: Hoher Schutz für Kliniken und Heime: Keine Schulschließungen

Regional mecklenburg vorpommern

Corona: Scholz kündigt Vorschläge für künftige Schutzmaßnahmen an

Regional nordrhein westfalen

Energiesicherheit: Wüst fordert mehr erneuerbare Energien

Regional nordrhein westfalen

Pandemie: Plan für Corona-Herbst: Maske, Kita und Schule bleiben offen

Regional nordrhein westfalen

Covid-19: Wüst: Grundlagen der Pandemiebekämpfung für Herbst anpassen

Regional nordrhein westfalen

Pandemiebekämpfung: Laumann: Eigenbeteiligung an Tests in einigen Fällen richtig

Regional nordrhein westfalen

OWL-Tag: Wüst in Bielefeld, Lippe und Minden

Inland

Hotspot-Regeln: Erste Bundesländer bereiten längere Corona-Auflagen vor