Starker Anstieg von Zuzügen nach NRW wegen Ukraine-Krieg

Eine große Zahl Geflüchteter aus der Ukraine hat zum Jahresbeginn für ein deutliches Plus bei den Zuzügen nach Nordrhein-Westfalen gesorgt. Von Januar bis April wurden in der Wanderungsstatistik 125.400 Zuzüge aus dem von Russland angegriffenen Land verzeichnet, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Ukrainer machen damit mehr als die Hälfte der 215.800 Menschen aus, die in diesem Zeitraum aus dem Ausland nach NRW gezogenen sind.
Vier Reisepässe von Geflüchteten aus der Ukraine liegen auf einem Tisch. © Matthias Bein/dpa/Symbolbild

Laut Statistikamt war die Zahl der Zuzüge von Januar bis April in diesem Jahr damit gut drei Mal so hoch wie in den ersten vier Monaten des Vorjahres (71.500) und mehr als doppelt so hoch wie 2019 (95.300).

Die meisten Menschen aus der Ukraine kamen demnach im März (84.000 Zuzüge) und im April (38.600). In den Jahren davor waren nur wenige tausend Ukrainer nach NRW gezogen. Die Zahlen basieren laut Statistischem Landesamt auf vorläufigen Ergebnissen der Wanderungsstatistik. Grundlage dafür sind An- und Abmeldungen in den kommunalen Meldeämtern.

© dpa
Weitere News
Top News
Formel 1
Formel 1 in Suzuka: Schumacher muss nach Unfall auf zweites Training verzichten
Wohnen
Mietrecht: Ist ein Heizungstausch Instandsetzung oder Modernisierung?
Auto news
Autoreifen aufpumpen: Luftpumpentest: Nur zwei 12-Volt-Kompressoren patzen
People news
Tokio Hotel: Bill Kaulitz will nicht ohne Zwillingsbruder Tom sein
Tv & kino
Kino: Oscar-Preisträger Jared Leto wird Karl Lagerfeld spielen
Musik news
Broadway-Hit: Hip-Hop-Musical «Hamilton» feiert Premiere in Hamburg
Das beste netz deutschlands
Featured: Gewässerschutz mit IoT: Smarte Boje überwacht Wasserqualität im Bodensee
Das beste netz deutschlands
Point-and-Click: «Return to Monkey Island»: Comeback der Möchtegern-Piraten
Empfehlungen der Redaktion
Regional sachsen anhalt
Ukraine-Krieg: Starker Anstieg von Zuzügen nach Sachsen-Anhalt
Regional mecklenburg vorpommern
Ukraine-Krieg: Etwa 14.000 Flüchtlinge im Nordosten
Regional nordrhein westfalen
Krisenhilfe: Goethe-Institut: Nachfrage nach Deutschkursen für Ukrainer
Panorama
Goethe-Institut: Deutschkurse für Ukrainer binnen 48 Stunden ausgebucht
Internet news & surftipps
Einzelhandel: Online-Handel: Kriegsfolgen beenden Corona-Boom
Regional nordrhein westfalen
Kabinett: Etat: Schwarz-Grün setzt auf Bildung, Klima und Sicherheit
Regional bayern
Arbeitsmarkt: So wollen Unternehmen und Verbände Ukrainer integrieren
Panorama
Rekordwert: Sterbefälle 2021: Welchen Effekt hat Corona?