Allofs: «Müssen mit WM in Katar leben»

Der frühere Nationalmannschafts-Kapitän Klaus Allofs hadert aus mehreren Gründen mit der Fußball-WM Ende des Jahres in Katar. «Ich glaube, es war eine Fehlentscheidung», sagte der Sportvorstand des Zweitligisten Fortuna Düsseldorf bei einer Podiumsdiskussion der «Rheinischen Post» am Montag. Damit müsse man sich nun aber arrangieren. «Wir müssen damit leben», sagte der 65 Jahre alte Vize-Weltmeister von 1986 weiter: «Ich glaube, dass es wenig Sinn macht, dass man sich überlegt, ob man diese WM boykottiert. Da sind wir zu spät dran.»
Klaus Allofs im Stadion. © Hendrik Schmidt/dpa/Archivbild

Stattdessen müsse die WM-Vergabe als solches dringend überdacht werden. «Wir müssen darüber reden, welche Strukturen es ermöglichen, die WM nach Katar zu geben. Dass man nicht auf Dinge, die dort offensichtlich falsch laufen, reagiert. Dass man scheinbar die wirtschaftlichen Interessen in den Vordergrund stellt», kritisierte Allofs weiter.

Katar wird immer wieder wegen systematischer Menschenrechtsverstöße und Ausbeutung von Migranten kritisiert. Die Regierung weist die Vorwürfe zurück und führt Reformen zu Gunsten der ausländischen Arbeiter an.

Auch dass das Turnier wegen der dortigen Hitze nicht wie gewohnt im Sommer, sondern im Winter stattfindet, passt Allofs nicht. Die Clubs hätten unter anderem das Problem, Nicht-WM-Teilnehmer in ihren Kadern weiter bezahlen und beschäftigen zu müssen. «Es geht ja um mehr als um eine Beschäftigungstherapie. Wir müssen die Zeit für die Spieler sinnvoll gestalten und auch finanziell sinnvoll gestalten», sagte Allofs und forderte zudem Unterstützung von der Deutschen Fußball Liga: «Da kommt mir auch von der DFL zu wenig.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Nach Elfmeter-Fehlschuss: Aus für Uruguay und Ghana
People news
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Musik news
Musik: Mariah Carey und Wham! erobern die Charts
People news
Leute: Sänger Marc Marshall trägt jetzt Regenbogenbart
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Auto news
Auf dem Prüfstand: ADAC: Synthetische Kraftstoffe im Test ohne Probleme
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Fußball-WM in Katar: Emir von Katar vor UN: Alle Fans bei Fußball-WM willkommen
1. bundesliga
Fußball: FCA-Geschäftsführer Reuter kritisiert hohe Ablösesummen
Regional bayern
Transfermarkt: Reuter kritisiert Summen: In «vernünftige Bahnen» lenken
Regional berlin & brandenburg
Brandenburger Tor: Amnesty protestiert gegen Fußball-WM in Katar
1. bundesliga
WM-Gastgeberland: Runder Tische beim FC Bayern zum Reizthema Katar
Regional bayern
Menschenrechte: Kahn lobt Runden Tisch zu Katar: «Rote Linien für den FCB?»
Sport news
Kunstaktion: Amnesty protestiert am Brandenburger Tor gegen Fußball-WM
Regional nordrhein westfalen
Fußball-Weltmeisterschaft: Bundesinnenministerin Faeser lehnt WM-Boykott in Katar ab