Leverkusen in Champions League: Erstes Spiel seit 1001 Tagen

Fast drei Jahre musste Bayer Leverkusen auf den nächsten Auftritt in der Königsklasse warten. Nun ist es soweit - mitten in der Krise. Immerhin lenkt der Europacup vom Alltag ab. Ein Sieg in Brügge scheint aber Pflicht.
Torhüter Simon Mignolet vom FC Brügge nimmt an einer Trainingseinheit teil. © Bruno Fahy/BELGA/dpa

Das bisher letzte Champions-League-Spiel absolvierte Bayer Leverkusen noch vor der Corona-Pandemie, am Mittwoch (21 Uhr/DAZN) ist es nach 1001 Tagen wieder soweit. Die Werkself startet beim belgischen Fußball-Meister FC Brügge, dem auf dem Papier leichtesten Gegner in Gruppe B, in die neue Saison der europäischen Königsklasse.

Mit fünf Niederlagen in sechs Pflichtspielen hat Leverkusen bisher eine enttäuschende Saison gespielt. In Belgien soll aber der Grundstein für das Überwintern im Europacup gelegt werden. Sein Startelf-Debüt könnte der englische Nationalspieler Callum Hudson-Odoi geben, der erst in der vergangenen Woche vom FC Chelsea ausgeliehen wurde.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Handball: GWD Minden trennt sich zum Saisonende von Trainer Carstens
Tv & kino
Streaming: Viertes «LOL» wieder mit Max Giermann und Joko Winterscheidt
People news
Royals: Niederländischer König muss weiter keine Steuern zahlen
Auto news
Beim Putzen nicht vergessen: Kennzeichen muss stets lesbar sein
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern: Meta übertrifft Erwartungen trotz Umsatzrückgangs
Job & geld
EZB-Zinsentscheid: Anleger können auf Treppenstrategie setzen
Internet news & surftipps
Computerchips: Chipkonzern Infineon erhöht Prognose
Tv & kino
Fußball-Profi: Joshua Kimmich spielt im «Tatort» einen Fitness-Trainer