Kreuzer kann sich Stindl-Rückkehr zu Karlsruhe vorstellen

Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer vom Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC kann sich eine Rückkehr von Lars Stindl vorstellen. «Wenn es so ist, dass es ihn wirklich im Sommer wieder in die Heimat zieht und er noch Fußball spielen will, werden wir uns mit dem Thema absolut beschäftigen», sagte Kreuzer im Interview der «Badischen Neuesten Nachrichten» (Freitag) über den 34-Jährigen.
Gladbachs Lars Stindl gestikuliert. © Tom Weller/dpa/Archivbild

Stindls Vertrag bei Borussia Mönchengladbach läuft im Sommer aus. Sportchef Roland Virkus machte aber zuletzt klar, dass er mit dem elfmaligen Nationalspieler gerne verlängern möchte. Zur Saison 2000/01 wechselte Stindl in die Jugend des KSC und reifte dort zu einem Stammspieler bei den Profis. Anschließend wechselte er zu Hannover 96 und von dort aus nach Gladbach.

Einen Kontakt zwischen Karlsruhes Kaderplaner und dem Kapitän der Gladbacher habe es nach Kreuzers Aussagen bislang noch nicht gegeben. «Im Moment ist das ein reines Medienthema. Sollte sich Lars für die Heimat entscheiden, werden wir auch von uns aus den Kontakt zu ihm suchen», sagte Kreuzer.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Australian Open: Djokovic verteidigt Vater nach Finaleinzug in Melbourne
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Internet news & surftipps
Internet: Twitter-Account der Luftwaffe gehackt
Musik news
Song Contest: Wer fährt für Deutschland zum ESC?
Games news
Featured: Dead Space Remake | Kritik: Der düstere Sci-Fi-Shooter in neuem Glanz
Tv & kino
Featured: Detektiv Conan: The Culprit Hanzawa bei Netflix – Alle Infos zum Spin-off
Auto news
Studie Activesphere: Audi zeigt coupéhaften Geländegänger
Internet news & surftipps
Chip-Hersteller: Intel mit Umsatzeinbruch und Verlust - Aktie fällt
Empfehlungen der Redaktion
2. bundesliga
2. Liga: Kreuzer kann sich Stindl-Rückkehr zum KSC vorstellen
Regional nordrhein westfalen
Bundesliga: Kader noch nicht fertig: Zirkzee «ein guter Spieler»
Regional baden württemberg
Fußball: Vorbild Argentinien: Kreuzer fordert bessere Abwehrarbeit
Regional nordrhein westfalen
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach: Weiter ungewisse Personalplanung
Regional nordrhein westfalen
Bundesliga: Virkus über Sommer-Verlängerung: «Würden uns freuen»
Regional nordrhein westfalen
Bundesliga: Gladbachs Kramer sieht keine WM-Chance
Regional nordrhein westfalen
Bundesliga: Nächster Leistungsträger bleibt: Hofmann verlängert
Regional nordrhein westfalen
Transferperiode: Gladbach: Verstärkung gesucht, Verlängerung gewünscht