Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Freispruch im Prozess um 100 tote Wellensittiche

In einem Prozess um den Tod von 100 Wellensittichen in Krefeld ist der Halter der Vögel am Dienstag freigesprochen worden. Die Staatsanwaltschaft hatte gegen den 40-Jährigen einen Strafbefehl in Höhe von 2700 Euro wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz beantragt. Er nahm demnach in Kauf, dass die Tiere in einem Gartenschuppen erfrieren.
Wellensittiche im Tierheim
Zahlreiche Wellensittiche sitzen in einer Voliere im Tierheim. © Carmen Jaspersen/dpa

Der 40-Jährige legte Einspruch ein - mit Erfolg: Weder sei die Todesursache der Tiere ermittelt worden, noch sei klar, ob der Mann nach der Trennung von seiner Frau und dem Auszug aus dem gemeinsamen Haushalt das Grundstück überhaupt noch habe betreten dürfen, bemängelte eine Richterin am Dienstag. Drittens sei nicht nachgewiesen, dass der Mann die Sittiche damals vernachlässigt habe (Az.: 34 Cs 366/23).

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prozess gegen Jerome Boateng
People news
Milderes Urteil für Jérôme Boateng
Autor Oswald Egger wird mit Büchner-Preis 2024 ausgezeichnet
Kultur
Büchner-Preis für Autor Egger - «Nachricht als Glücksgefühl»
ESC-Gewinner Nemo holt den Wettbewerb 2025 in die Schweiz
Tv & kino
Basel und Genf mögliche Orte für ESC 2025
Weltweite IT-Ausfälle - Symbolbild
Internet news & surftipps
Debakel für IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike
Flughafen Düsseldorf
Internet news & surftipps
IT-Störung: Eurowings streicht Flüge bis 15 Uhr
Pixel 9 (Pro): Alles zu den neuen Google-Handys
Handy ratgeber & tests
Pixel 9 (Pro): Alles zu den neuen Google-Handys
Tino Casali von Eintracht Braunschweig
2. bundesliga
Zwei Kreuzbandrisse an einem Tag: Braunschweig im Pech
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte