Linke zur Kohleförderung: «Lützerath muss bleiben»

Die Linke kündigt Widerstand gegen die Förderung der Braunkohle unter der Siedlung Lützerath im Rheinischen Revier an. Die Entscheidung, mitgetragen von den Grünen, sei «einfach nur grotesk», sagte Parteichefin Janine Wissler am Dienstag in Berlin. «Wir sind der Meinung, Lützerath muss bleiben.» Den Ort für die Gewinnung von Braunkohle abzubaggern, widerspreche auch den Klimazielen. «Deshalb muss das verhindert werden.»
Janine Wissler, Parteivorsitzende der Partei Die Linke, spricht im Bundestag. © Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

Der Energiekonzern RWE hatte am Dienstag mitgeteilt, dass die Kohle unter Lützerath gefördert werden solle. Zugleich erklärte sich RWE bereit, den Kohleausstieg von 2038 auf 2030 vorzuziehen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde mit dem Bundes- und dem nordrhein-westfälischen Landeswirtschaftsministerium getroffen, beide Ministerien werden von den Grünen geführt.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
DFB-Aus: Wer wird Bierhoff-Nachfolger - und was wird aus Flick?
People news
Leute: US-Schauspielerin Kirstie Alley ist tot
Tv & kino
Featured: Alice in Borderland: Das wissen wir über eine mögliche Staffel 3
Job & geld
«Finanztest»: Elterngeld: Bezahldienste beraten besser als Gemeinnützige
Auto news
Sportler im Smoking: Neuer Mercedes-AMG S 63 wird stärkste S-Klasse
Tv & kino
Fernsehen: RBB: Aus für preisgekrönte Talkshow «Chez Krömer»
Internet news & surftipps
Internet: Regierungschef Weil kritisiert und verlässt Twitter
Das beste netz deutschlands
Sicherheitslücke: Chrome-Browser braucht dringend Update
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Umwelt: Bundeskabinett: Schnellerer Kohleausstieg im Westen
Wirtschaft
Umwelt: Schnellerer Kohleausstieg im Westen
Regional nordrhein westfalen
Bonn: Grüne beenden Parteitag mit Debatte über Klimapolitik
Regional nordrhein westfalen
Energie: Bund beschließt schnelleren Kohleausstieg im Westen
Regional nordrhein westfalen
Strommarkt: Energiekonzern RWE will Kohleausstieg auf 2030 vorziehen
Regional sachsen anhalt
Energieversorgung: Sachsen-Anhalt lehnt vorgezogenen Kohleausstieg ab
Regional nordrhein westfalen
Umwelt: Vorgezogenes Braunkohle-Aus: DIW sieht wenig Einsparungen
Inland
Parteitag: Grüne diskutieren über strittige Kohle-Entscheidung