Sprengstoff, Drogen und Waffen: Festnahmen im Ruhrgebiet

Die Polizei hat wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz mehrere Objekte in Herne, Castrop-Rauxel und Essen durchsucht und drei Verdächtige festgenommen. Auslöser dafür seien frühere Ermittlungen gewesen, bei denen Sprengstoff beschlagnahmt worden war. Das teilten das federführende Polizeipräsidium Düsseldorf und die Staatsanwaltschaft Essen am Donnerstag mit.
Bei Durchsuchungen im Ruhrgebeit hat die Polizei Sprengstoff, Waffen und Drogen sichergestellt. © Polizei Düsseldorf/dpa

Die Ermittlungen führten nun zur Festnahme von drei Männern im Alter von 46, 50 und 30 Jahren. Die drei Beschuldigten befänden sich in Untersuchungshaft.

Bei den Durchsuchungen am Montag seien unter anderem Sprengstoff, drei scharfe Schusswaffen, etwa 300 Patronen Munition, rund 21 Kilogramm Marihuana, ein Kilogramm Kokain und 1250 Schachteln vermutlich unversteuerter Zigaretten gefunden und beschlagnahmt worden. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz, Waffengesetz, Betäubungsmittelgesetz sowie eines Steuervergehens eingeleitet. Weitere Angaben seien zunächst nicht möglich.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Olympia 2024: Marseille erste Station für olympisches Feuer
Familie
Urteil: Zweiter Vorname ist zur Eindeutschung zulässig
Internet news & surftipps
Quartalszahlen: iPhone-Engpässe - Apple mit Rückgang im Weihnachtsquartal
Tv & kino
Satiriker: Böhmermann: Rückzug wie von Raab «erstrebenswert»
Tv & kino
Featured: Die aktuell 5 besten deutschen Komödien
Auto news
5x: Elektro-Zwerge: Kleinwagen für kleines Geld
Musik news
Musikpreis: Beyoncé greift nach spektakulärem Grammy-Rekord
Internet news & surftipps
Alphabet: Google macht seine ChatGPT-Konkurrenz startklar