Toter aus Klinik-Abstellraum identifiziert

Der tote Mann aus dem Abstellraum eines Duisburger Krankenhauses ist identifiziert. Es handele sich um einen 61-Jährigen, der zuletzt vor allem auf der Straße gelebt habe, teilten die Ermittler am Mittwoch mit. Weshalb er in der Abstellkammer war und dort starb, blieb weiterhin unklar. Die Obduktion hatte allerdings bereits ergeben, dass der Mann eines natürlichen Todes gestorben war. Hinweise auf einen Unfall, ein Verbrechen oder einen Suizid gab es nicht.
Polizisten stehen bei einem Einsatz auf der Straße. © Hendrik Schmidt/dpa/Symbolbild

Der mit einem Hemd, T-Shirt, Jogginghose und Turnschuhen bekleidete Mann war am 21. Juli von einer Klinikmitarbeiterin tot in dem Raum mit Reinigungsmitteln gefunden worden. Da er keine Ausweispapiere bei sich trug, hatte die Polizei die Bevölkerung mit einer Personenbeschreibung und einem Fahndungsfoto um Hinweise zur Identität gebeten. Mehrere Zeugen hätten den Mann auf diesem Foto erkannt und sich bei den Ermittlern gemeldet, teilte die Polizei mit.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nach frühen WM-Aus: Spanischer Nationalcoach: De la Fuente beerbt Luis Enrique
Tv & kino
Netflix: Doku über Harry und Meghan: Eine Eskalation in sechs Teilen
Internet news & surftipps
Urteile: EuGH: Google muss Links zu Falschinformationen löschen
Auto news
«Peak erreicht»: Volkswagen: Gebrauchtwagenpreise könnten nachgeben
Familie
Für Kinofeeling: So zaubert man die Popcornschale zum Auffuttern
Musik news
Sängerin: Céline Dion verschiebt Deutschland-Konzerte auf 2024
People news
Royals: Prinz Harry wirft Medien «Ausbeutung» und «Bestechung» vor
Internet news & surftipps
Katastrophenschutz: Bundesweiter Warntag: Probealarm ließ Handys schrillen
Empfehlungen der Redaktion
Panorama
Kriminalität: Menschlicher Kopf vor Gericht - 44-Jähriger war bereits tot
Regional nordrhein westfalen
Polizeieinsatz: Fahndung nach 51-Jährigem nach Schüssen dauert an
Regional nordrhein westfalen
Bonn: Menschlicher Kopf vor Landgericht: Mann war bereits tot
Panorama
NRW: Drei Verletzte nach Schüssen - Fahndung läuft weiter
Regional berlin & brandenburg
Fahndung: Mann ruft «Allahu Akbar» und droht
Regional berlin & brandenburg
Notfälle: Mann springt bei Rap-Konzert von Zuschauer-Brüstung
Panorama
Paris: Flüchtling lebte 18 Jahre im Flughafen - Tod im Terminal
Regional hessen
Extremismus: Mutmaßlich rassistischer Angriff in Frankfurt