Zirkus als immaterielles Kulturerbe in NRW anerkannt

Der Zirkus ist als Tradition und eigenständige Form der darstellenden Künste in das Inventar des immateriellen Kulturerbes von Nordrhein-Westfalen aufgenommen worden. Diese Entscheidung teilte die NRW-Landesregierung am Donnerstagabend mit. Im Zirkus würden Theater, Musik, Athletik, Medien und Technik verbunden, hieß es in der Begründung. Bei der Aufnahme sollten allerdings die Geschichte des Zirkus hinsichtlich kolonialer Aspekte sowie die Tier-Mensch-Beziehung kritisch reflektiert werden.
Besucher und Besucherinnen stehen vor einem Zirkus Schlange. © Thomas Frey/dpa/Symbolbild

Die Aufnahme in das Kulturerbe sei Ausdruck der großen Wertschätzung von Traditionen und Bräuchen, hieß es. Aufgenommen wurden außerdem die klassische deutsche Reitlehre als schonende Ausbildungsmethode von Pferden und Reitern, die Vermittlung des astronomischen Weltbilds in Planetarien und der Belecker Sturmtag; also die Feierlichkeiten in der früheren Stadt Belecke zur Erinnerung an ihre Verteidigung in der sogenannte Soester Fehde von 1448. Heute ist Belecke ein Ortsteil von Warstein im Kreis Soest.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Transfermarkt: Ronaldo dementiert Einigung mit Al-Nassr: «Das stimmt nicht»
Tv & kino
Talkshow: Kurt Krömer: Mein Körper hat «Chez Krömer» abgestoßen
Gesundheit
Infektionsschutz: EMA: Angepasste Corona-Impfstoffe auch für Erstimpfung gut
Internet news & surftipps
Internet: Ukraine, WM, Olympia: Corona fliegt aus den Google-Charts
Das beste netz deutschlands
Featured: Collagen mit dem iPhone erstellen: Wie es geht und welche Apps die besten sind
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Tv & kino
Schauspielerin: «Kneife mich noch immer selbst» - Gadot über «Wonder Woman»
Testberichte
Im Test: Corolla Cross: So tritt Toyotas Topseller als SUV auf
Empfehlungen der Redaktion
Familie
Einzigartiges Produkt: Baguette nun immaterielles Kulturerbe der Unesco
Regional bayern
Brauchtum: Gebete unter blauem Himmel: Festliches Pfingstbrauchtum
Regional bayern
Feste: Nach der Corona-Pandemie: Brauchtum an Pfingsten