FC-Geschäftsführer will Hector nicht unter Druck setzen

Geschäftsführer Christian Keller vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln will Ex-Nationalspieler Jonas Hector bei der Frage nach seiner Zukunft nicht unter Druck setzen. «Ich bin gegen Deadlines», sagte Keller im Interview mit der «Kölnischen Rundschau»: «Selbst wenn wir lange warten würden und vorsorglich Ersatz geholt hätten, finden wir immer einen Platz für Jonas.» 
FC-Geschäftsführer Christian Keller in Köln. © Thomas Banneyer/dpa/Archivbild

Hector sei seiner Meinung nach «aktuell der beste Linksverteidiger in Deutschland», sagte Keller über den FC-Kapitän: «Ich habe mich mehrfach mit ihm ausgetauscht und die Stoßrichtungen sind klar. Wir hätten gerne, dass er mindestens eine Saison weiterspielt, und er überlegt noch.»

Der Vertrag Hectors, der zwischen 2014 und 2019 insgesamt 43 Länderspiele absolviert hat, läuft nach der Saison aus. Die Entscheidung, ob der 32-Jährige seine Karriere beendet, fällt möglicherweise erst kurz davor. Einen Vereinswechsel hat der Linksverteidiger, der seit 2010 in Köln spielt, ausgeschlossen. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: Nürnberg besiegt Düsseldorf im Elfer-Krimi
Job & geld
BGH-Urteil: Patient kann vor OP auch auf Bedenkzeit verzichten
Games news
Featured: Dragon Ball Z: Kakarot – Ultra-Instinct freischalten, so geht’s
Das beste netz deutschlands
Featured: Galaxy Note20 Ultra vs. Galaxy S23 Ultra: Ein lohnendes Upgrade?
Games news
Featured: One Piece: Odyssey – die besten Mods aus der Community
Das beste netz deutschlands
Keinen Dienstleister nehmen: Darum sollten Sie Ihre Online-Verträge selbst kündigen
Auto news
Alkoholverbot in der Binnenschifffahrt: Der Kapitän muss zur Blutprobe
Das beste netz deutschlands
Featured: #Erdbebenhilfe: Vodafone unterstützt die Betroffenen der Katastrophe in der Türkei und Syrien