Bochum: Schindzielorz verlässt VfL, Kaenzig verlängert

Fußball-Bundesligist VfL Bochum muss sich einen neuen Sportgeschäftsführer suchen. Wie der Club am Donnerstag mitteilte, wird der mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebrachte Sebastian Schindzielorz seinen Ende des Jahres auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Ilja Kaenzig, kaufmännischer Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung, hat seinen Kontrakt hingegen verlängert. Auch Cheftrainer Thomas Reis soll bleiben.
Sebastian Schindzielorz spricht. © Lukas Schulze/Getty Images - Pool/dpa/Archivbild

«Wir bedauern es sehr, dass sich Sebastian Schindzielorz entschlossen hat, den VfL mit Ablauf seines Vertrages zu verlassen. Er arbeitet mit Hochdruck an der Zusammenstellung des neuen Teams für die kommende Saison. Wir werden uns in den zuständigen Gremien darüber abstimmen, wie sich der VfL Bochum zukünftig auf der sportlichen Führungsebene aufstellen wird», sagte Hans-Peter Villis, Vorstandsvorsitzender des VfL Bochum.

Der 43-jährige Schindzielorz, der bereits in der Jugend für Bochum spielte, hatte sein Amt beim damaligen Zweitligisten Anfang 2018 von Christian Hochstätter übernommen. Unter ihm gelang dem Club trotz bescheidener finanzieller Mittel die Rückkehr in die Bundesliga und dort zuletzt als Tabellen-13. der Klassenverbleib. Auch Schindzielorz, der mit Bundesliga-Konkurrenten Wolfsburg in Verbindung gebracht wird, betonte, weiter für den VfL Bochum arbeiten zu wollen, bis der Club einen Nachfolger gefunden hat.

«Ich habe mir die Entscheidung, den Vertrag beim VfL Bochum nach nicht zu verlängern, in Ruhe überlegt, mit meiner Familie abgestimmt und Hans-Peter Villis mitgeteilt. Wir haben es in den vergangenen Jahren geschafft, im gesamten Verein wieder als gutes Team aufzutreten und den VfL Bochum so in die Bundesliga zu führen.» Der Ex-Profi versicherte, «keinerlei Vertragsgespräche mit anderen Clubs geführt und mich an keinen neuen Club gebunden zu haben. Ein Wechsel hat daher bei der Entscheidung keine Rolle gespielt.»

Derweil soll Erfolgscoach Thomas Reis, der die Bochumer zusammen mit Schindzielorz in die Bundesliga führte, seinen 2023 auslaufenden Vertrag verlängern. «Thomas Reis wird seinen Vertrag erfüllen. Wir wollen mit ihm weiter zusammenarbeiten und werden alles daransetzen, mit ihm über das Jahr 2023 hinaus zu verlängern», sagte Villis.

© dpa
Weitere News
Top News
Formel 1
Formel 1: Verstappen nutzt Titelchance nicht - Perez siegt in Singapur
People news
Energiekrise: Van Almsick sorgt sich um Schwimmausbildung
Tv & kino
ProSieben-Show: «Masked Singer»: Katja Burkard als erste Prominente enttarnt
People news
Monarchie: Klimagipfel - König Charles reist nicht nach Ägypten
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
Bundesliga: Bochum bestätigt: Sportchef Schindzielorz verlässt VfL
1. bundesliga
Bundesliga: Medien: Bochums Manager Schindzielorz kündigt Vertrag
Regional niedersachsen & bremen
Bundesliga: Schindzielorz kündigt laut Medien Vertrag in Bochum
1. bundesliga
Bundesliga: Bochum will Vertrag mit Reis «langfristig» verlängern
Regional nordrhein westfalen
Fußball Bundesliga: Bochum will Vertrag mit Trainer Reis verlängern
Fußball news
Bundesliga: Bochum weist drohende Trennung von Trainer Reis zurück
1. bundesliga
Transfermarkt: Wird Bochums Reis Trainer in Wolfsburg?
1. bundesliga
Bundesliga: Bochum-Coach Letsch: «Gibt leichtere Aufgaben in der Welt»