Ströer: Aktienrückkauf in zweistelliger Millionenhöhe an

Der Außenwerber Ströer will eigene Aktien in Millionenhöhe zurückkaufen. Ab dem 3. Oktober sollen Anteile im Volumen von bis zu 50 Millionen Euro erworben werden, wie das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Köln mitteilte. Der Aktienrückkauf solle bis spätestens 30. April 2023 abgeschlossen sein. Die Ströer-Papiere stiegen nach Bekanntwerden der Nachricht, notierten unter dem Strich aber immer noch 1,5 Prozent unter dem Vortageswert.
Die DAX-Kurve an der Frankfurter Börse. © Boris Roessler/dpa/Illustration

Außerdem gab das Unternehmen bekannt, dass sich das dritte Quartal und das Orderbuch für das Jahresendgeschäft im Rahmen der Konzernprognose entwickelten. Damit dürfte Ströer den Erwartungen des Kapitalmarkts auf Jahressicht gerecht werden. An seiner Dividendenpolitik will das Management festhalten.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: «Raue» Adventszeit: DFB-Boss fordert Antworten nach WM-Aus
People news
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Musik news
Musik: Mariah Carey und Wham! erobern die Charts
People news
Leute: Sänger Marc Marshall trägt jetzt Regenbogenbart
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Auto news
Auf dem Prüfstand: ADAC: Synthetische Kraftstoffe im Test ohne Probleme
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Börse in Frankfurt: Dax steigt - Anleger zu Wochenbeginn optimistisch
Wirtschaft
Energiekrise: Hohe Preise bescheren Ölkonzernen Milliardengewinne
Wirtschaft
Börse in Frankfurt: Dax mit klaren Verlusten - Schwache US-Daten belasten
Internet news & surftipps
Quartalsbericht: Softbank mit Riesenverlust durch Börsen-Talfahrt
Regional bayern
Unternehmen: Industriegase-Konzern Linde erhöht erneut Gewinnziel
Wirtschaft
Börse in Frankfurt: Dax schließt im Minus
Regional bayern
Sportartikelhersteller: Adidas bei Rorsted-Abgang in schwierigem Fahrwasser
Wirtschaft
Erneuerbare Energien: Siemens Energy: Wende bei Windkrafttochter dauert länger