Körperverletzung aus mutmaßlich rassistischen Motiven

Wegen eines möglicherweise rassistischen Hintergrunds ermittelt der Staatsschutz in einem Körperverletzungsdelikt. Am frühen Sonntagmorgen sei ein 28 Jahre alter Mann den eigenen Angaben zufolge zu Fuß auf einer Straße Richtung Bochumer Hauptbahnhof unterwegs gewesen, als er von einer Gruppe von fünf bis sechs Personen wegen seiner Herkunft rassistisch beleidigt worden sei. Als er die Personen darauf angesprochen habe, sei er von ihnen zu Boden gebracht und getreten worden, teilte die Polizei am Montag mit. Dabei sei der 28-Jährige leicht verletzt worden.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Die mutmaßlichen Täter sollen blaue Fußballtrikots getragen haben. Einer von ihren sei «etwas korpulenter» gewesen und habe eine schwarze Jacke bei sich gehabt. Die Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Neuer-Knall beim FCB: Kahn kündigt «deutliche Gespräche» an
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Musik news
Sex-Pistols-Frontmann: John Lydon scheitert bei der ESC-Vorauswahl
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Musik news
Endlich tut es wieder weh: Elif zeigt auf ihrem neuen Album viel Gefühl
Tv & kino
Krimireihe: «Polizeiruf 110»: Solo-Auftritt von Kommissar Ross
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen