Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Baumgart offen: Situation ergibt Trainerdiskussion

Rund um das Spiel bei Union Berlin droht Zündstoff beim 1. FC Köln. Trainer und Sportchef sind unzufrieden mit der bisherigen Halbserie. Selbst der Coach hält eine Trainerdiskussion für normal.
1. FC Köln - FSV Mainz 05
Kölns Trainer Steffen Baumgart vor dem Spiel. © Rolf Vennenbernd/dpa

Trainer Steffen Baumgart hat eine schonungslose Analyse der Situation beim 1. FC Köln nach dem letzten Spiel des Jahres am Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) bei Union Berlin angekündigt. Für ihn sei es normal, dass dabei auch über seinen Job gesprochen werde. «Die Situation ergibt es, dass über den Trainer diskutiert wird», sagte Baumgart am Dienstag. Nach 15 Spielen sind die Kölner mit nur zehn Punkten stark abstiegsgefährdet.

Zuletzt hatte es Spekulationen über ein inzwischen schwieriges Verhältnis zwischen Baumgart und Sportchef Christian Keller gegeben. «Wir haben einen sehr, sehr guten Austausch und Umgang miteinander. Ich finde es auch gut, dass wir ganz offen reden», sagte Baumgart konkret dazu. «Trotzdem müssen wir alles hinterfragen. Zehn Punkte aus 15 Spielen können niemanden zufriedenstellen.» Ähnlich hatte sich nach dem 0:2 in Freiburg am Sonntag auch Keller geäußert.

Der FC-Coach kündigte nun an, dass unabhängig vom Ergebnis am Mittwoch anschließend Bilanz gezogen werde: «Das hat mit der Gesamtsituation zu tun und damit wie das gesamte halbe Jahr gelaufen ist.» Der 51-Jährige ist seit dem Sommer 2021 Trainer in Köln, sein Vertrag ist noch bis zum Sommer 2025 gültig. «Es geht nicht um Personen, sondern um den Verein», sagte Baumgart weiter. Noch vor wenigen Wochen hatte Keller den Trainer öffentlich gestärkt und dessen Arbeit gelobt. Danach hatte Baumgart indes vor zwei Wochen seine Unzufriedenheit darüber kundgetan, dass die FC-Führung offenbar über den Verkauf von Stammspielern nachdenke, um Verstärkungen finanzieren zu können. «Wenn kein Geld da ist, muss welches besorgt werden», hatte Baumgart gefordert. «In dieser Stadt und in diesem Verein muss es möglich sein, anders zu agieren, als wir das momentan machen.» Seitdem wird darüber spekuliert, dass das Verhältnis zwischen Trainer und Sportchef belastet ist.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
c/o pop
Musik news
Kölner «c/o pop» gestartet
Chryssanthi Kavazi & Tom Beck
People news
Chryssanthi Kavazi und Tom Beck haben zweites Kind bekommen
Klaus Otto Nagorsnik
Tv & kino
ARD: Klaus Otto Nagorsnik von «Gefragt – Gejagt» gestorben
TikTok-App
Internet news & surftipps
Tiktok setzt Funktion von App-Version vorerst aus
Online-Plattform Tiktok
Internet news & surftipps
Biden setzt Gesetz zum Besitzerwechsel bei Tiktok in Kraft
Robert Habeck
Internet news & surftipps
Habeck jetzt bei Tiktok
Ralf Rangnick
Fußball news
Holt der FC Bayern den «Entwicklungshelfer» Rangnick?
Deutsche Rentenversicherung
Job & geld
Erwerbsminderungsrente: Auch Berufseinsteiger haben Anspruch