Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Anwälte fordern Freilassung von krebskrankem Angeklagtem

Mehrere Rechtsanwälte haben die Freilassung eines krebskranken Angeklagten aus der Untersuchungshaft in Köln gefordert. Der 58-Jährige müsse sich möglichst schnell einer Operation unterziehen, heißt es in der Erklärung. Dennoch sei seine Freilassung abgelehnt worden.
Justitia
Die Justitia ist an einer Scheibe am Eingang zum Oberlandesgericht zu sehen. © Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Der Mann muss sich seit Juni wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in der terroristischen DHKP-C vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht verantworten. «Empörend ist die zynische Art und Weise, wie mit dem Grundrecht unseres Mandanten auf Leben und Gesundheit umgegangen wird», heißt es in der Erklärung. Die DHKP-C ist eine marxistisch-leninistische Untergrundorganisation aus der Türkei.

Das Gefängnis, in dem der Angeklagte in Untersuchungshaft sitzt, habe trotz Krebsverdachts 15 Monate gebraucht, bis er sich endlich der Biopsie unterziehen konnte, die den Krebsverdacht schließlich bestätigt habe.

«Wer angesichts dessen meint, unseren Mandanten auf eine «mittelfristig» durch die JVA organisierte Operation verweisen zu können, spielt in verantwortungsloser Weise mit seiner Gesundheit und seinem Leben.» Der Senat nehme eine Verschlimmerung der Erkrankung billigend in Kauf.

Eine Sprecherin des Oberlandesgerichts teilte mit, der Senat habe sich an den Empfehlungen der behandelnden Ärzte der Universitätsklinik Köln und des medizinischen Dienstes der Justizvollzugsanstalt Köln orientiert. Danach sei eine Haftentlassung für eine fachgerechte medizinischen Behandlung nicht erforderlich.

Aus dem Haftprüfungsbeschluss geht hervor, dass es tatsächlich zu Verzögerungen bei der Untersuchung gekommen war und die Anstaltsärztin angemahnt hatte: Weitere Verzögerungen seien «nicht mehr zu verantworten».

In einem Fall habe der Angeklagte aber selbst eine Verzögerung zu verantworten: Einen Untersuchungstermin, der um fast einen Monat vorverlegt worden war, habe er verweigert, als er erfahren habe, dass ihm während der Untersuchung die Fesselung nicht abgenommen werden sollte.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Let's Dance»
Tv & kino
«Du hast es gekillt!»: Gabriel Kelly gewinnt «Let's Dance»
Mohammad Rasoulof
Tv & kino
Preisverleihung in Cannes - Das sind die Favoriten
«Let's Dance»
Tv & kino
Favoriten Kelly und Dzumaev gewinnen «Let's Dance»
Smartphone
Internet news & surftipps
Messenger ICQ macht nach mehr als 27 Jahren dicht
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Vincent Kompany
Fußball news
Bericht: Kompany wird neuer Bayern-Trainer
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten