Bewohner des Weihnachtshauses erhalten Drohbrief

Wegen ihrer in der Adventszeit eingeschalteten 60.000 Lichter haben die Bewohner des Delmenhorster Weihnachtshauses einen Drohbrief erhalten. Anonym werde darin gedroht, in einer Nacht-Aktion die weihnachtliche Dekoration am Haus zu zerstören, wenn die Lichter nicht bis zu einem bestimmten Tag ausgehen, sagte Martina Borchart am Freitag.
Zahlreiche Lichter erstrahlen am weihnachtlich geschmückten Haus der Familie Borchart. © Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild

Als Grund für die Drohung würden die Energiekrise und das damit notwendige Energiesparen genannt. «Wir waren geschockt», sagte Borchart. Ihr Mann und sie erstatteten Anzeige. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Nötigung, wie ein Sprecher sagte. Das Weihnachtshaus werde künftig in die Kontrollfahrten des Streifendienstes einbezogen. Wer der Absender des Briefes sei, sei bislang unbekannt.

Martina Borchart kündigte an, die Lichter weiterhin brennen zu lassen. «Wir lassen uns nicht kleinkriegen», sagte sie. Schließlich würden mit der Aktion auch Spenden für den guten Zweck gesammelt. Am ersten Advent seien wieder zahlreiche Menschen gekommen, um die Lichter zu bestaunen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Internet news & surftipps
UN-Bericht: Nordkoreas Hacker erbeuten Rekordsummen für Atomprogramm
Fußball news
Erdbeben in der Türkei: Vermisster Fußball-Profi Atsu offenbar lebend gefunden
Internet news & surftipps
Computer: Google startet große Offensive für künstliche Intelligenz
Musik news
Musikpreise: Beyoncé bricht Grammy-Rekord - Petras gewinnt Trophäe
Internet news & surftipps
Internet: Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt
Mode & beauty
Deko-Ideen: Diese Vasen helfen beim Arrangieren von Blumen und Zweigen
Musik news
Auszeichnungen: Kim Petras gewinnt mit Sam Smith Grammy für «Unholy»
Tv & kino
Bollywood-Star : Shah Rukh Khan dankt für Tanzvideo aus Deutschland