Bremer Linkspartei will kostenlosen Nahverkehr

Die mitregierende Linkspartei in Bremen hat ihr Wahlprogramm für die Bürgerschaftswahl 2023 beschlossen und tritt unter anderem für einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr ein. Finanziert werden solle dies über eine Anhebung der Grundsteuer auf Wohneigentum und der Gewerbesteuer, beschlossen die Delegierten am Sonntag.
Eine Bahn der Bremer Straßenbahn AG ist bei regnerischem Wetter auf der Obernstraße unterwegs. © Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Die Regierungsbeteiligung in Bremen in der Koalition mit SPD und Grünen ist die einzige im Westen Deutschlands. Der zweitägige Landesparteitag sprach sich dafür aus, das Bündnis nach Möglichkeit fortzusetzen. Das kleinste Bundesland sei auch dank der Arbeit von Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt und Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard besser durch die Corona-Pandemie gekommen als andere Länder.

Die Delegierten verabschiedeten alle Kapitel des Wahlprogramms. Umstritten war die Ordnung nach Prioritäten hinter dem Hauptthema Soziales. Die endgültige Reihenfolge werde der Landesvorstand mit den Antragstellern aushandeln, sagte ein Parteisprecher. Das Landesparlament, die Bremische Bürgerschaft, wird am 14. Mai 2023 gewählt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Transfers: Cancelo Bayern-Kandidat - Krisenclubs suchen
Familie
Eltern sind gefragt: Von Podcast bis Musik: Was hört mein Kind sich an?
Tv & kino
Featured: Die besten Film-Podcasts: Quadrataugen, Cinema Strikes Back, Logenplatz und Co.
Tv & kino
Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche
Das beste netz deutschlands
Verbraucherschutz: EU-Kommission: Online-Shops manipulieren oft
Musik news
Mit 81 Jahren: Motown-Sänger und Songschreiber Barrett Strong gestorben
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16.3: So kannst Du einen Sicherheitsschlüssel zur Apple ID hinzufügen
Auto news
Verkehrswende in Bayern : Keine Knöllchen mehr für E-Autos ohne Umweltplakette