Althusmann sichert nach Werft-Insolvenz Hilfe zu

Nach der Insolvenz der Emder Werft Fosen Yard hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann die Hilfe der Landesregierung zugesichert. Es müsse nun darum gehen, einen Investor zu finden, der die Werft mit einem tragfähigen Konzept in Zukunft führen kann, sagte der stellvertretende Ministerpräsident laut Mitteilung nach einem Gespräch mit Vertretern der Werft, der Stadt und der IG Metall in Emden am Donnerstag. «Als Land werden wir einen potenziellen Investor nach Kräften unterstützen, etwa mit Landesbürgschaften oder einzelbetrieblichen Investitionsförderungen.»
Bernd Althusmann spricht auf der Landesdelegiertenversammlung der CDU Niedersachsen. © Michael Matthey/dpa/Bildarchiv

Für eine Nachfolge kommt es laut Althusmann auch darauf an, eine Lösung bei dem Werftgelände zu finden. Denn hohe Mietzahlungen hätten dazu beigetragen, dass der Werft am Ende das Kapital fehlte. «Hier werden wir gemeinsam mit dem Oberbürgermeister von Emden und Vertretern von Nports mit dem Vermieter Gespräche führen», sagte der CDU-Politiker. Oberstes Ziel müsse es sein, den Werftstandort Emden und die rund 100 Arbeitsplätze zu erhalten.

Die aus den traditionsreichen Nordseewerken hervorgegangenen Werft mit 96 Beschäftigten hatte am 1. Juni beim Amtsgericht Aurich einen Insolvenzantrag gestellt. Fosen Yard gehört zur norwegischen Fosen-Gruppe. Der norwegische Schiffsbauer hatte die Werft nach einer Insolvenzanmeldung 2019 übernommen.

Bereits in der vergangenen Woche hatte der Insolvenzverwalter mitgeteilt, dass erste Gespräche mit potenziellen Investoren liefen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Labbadia zurück beim VfB: «Nicht irgendein Club für mich»
Tv & kino
Fernsehen: RBB: Aus für preisgekrönte Talkshow «Chez Krömer»
Tv & kino
Netflix: Guillermo del Toros «Pinocchio»: Ein Stop-Motion-Meisterwerk
People news
Leute: Anna Wilken wehrt sich gegen Reaktionen auf Schwangerschaft
Internet news & surftipps
Internet: Regierungschef Weil kritisiert und verlässt Twitter
Gesundheit
OECD: Lebenserwartung in EU 2021 wegen Corona gesunken
Das beste netz deutschlands
Sicherheitslücke: Chrome-Browser braucht dringend Update
Das beste netz deutschlands
Meldung an die Behörden: Klick gegen Hass im Netz: Hamburg schaltet Portal frei
Empfehlungen der Redaktion
Regional mecklenburg vorpommern
Stralsund: Gewerkschaft zu Plänen von Fosen: «Sind sehr gespannt»
Regional mecklenburg vorpommern
Schiffbau: MV-Werften: Perspektive für Beschäftigte bleibt ungewiss
Regional mecklenburg vorpommern
Tourismus: Kreuzfahrt-Experte: Mehr große oder kleine exklusive Schiffe
Regional niedersachsen & bremen
Nordwestmecklenburg: MV-Werften: Absprung von «Global One»-Interessent
Regional mecklenburg vorpommern
MV-Werften: Ungewissheit nach Absprung von «Global One»-Interessent
Regional mecklenburg vorpommern
Insolvenz: Ungeduld bei ehemaligen MV-Werften-Beschäftigten wächst
Regional niedersachsen & bremen
Schiffbau: Weil: Maritime Industrie wichtig für Sicherheit des Landes
Regional niedersachsen & bremen
Schifffahrt: Unterlagen für Außenemsvertiefung bis Ende 2022