Nach schwerem Autounfall: Vierter junger Mann gestorben

Immer höher wird die Zahl der Toten nach einem schlimmen Unfall: Auf der Bundesstraße 217 nahe Hannover gerät ein Auto in den Gegenverkehr - und rammt einen Geländewagen. Inzwischen sind vier junge Männer tot.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Zwei Tage nach einem schweren Autounfall nahe Ronnenberg bei Hannover ist die Zahl der Todesopfer noch einmal gestiegen: Ein vierter junger Mann ist gestorben. Der 20-Jährige sei am Freitag seinen Verletzungen erlegen, teilte die Polizei mit. Zuvor waren bereits drei junge Männer im Alter von 17, 18 und 19 Jahren gestorben, die in dem Wagen des 20-Jährigen saßen.

Der Wagen war am Mittwochabend auf der Bundesstraße 217 in Höhe des Ronnenberger Ortsteils Weetzen auf die Gegenfahrbahn geraten, dort rammte er einen Geländewagen. Der 43 Jahre alte Fahrer des entgegenkommenden Wagens hatte noch auszuweichen versucht, konnte aber den Frontalzusammenstoß bei hoher Geschwindigkeit nicht verhindern. Die Ursache des Unfalls war noch immer unklar, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Ermittlungen dauern an. Ronnenberg liegt südwestlich von Hannover.

Von den drei jungen Mitfahrern des 20-Jährigen starb ein 17-Jähriger noch am Unfallort und ein 19-Jähriger wenige Stunden später im Krankenhaus. Am Donnerstag schließlich starb der dritte Insasse des Fahrzeugs, ein 18-Jähriger, an seinen schweren Verletzungen.

Der 43-Jährige aus dem zweiten Auto wurde den Angaben zufolge leicht verletzt, ebenso ein zwei Jahre altes Mädchen, das in dem Wagen gesessen hatte. Zwei 37 und 73 Jahre alte Frauen sowie ein 76 Jahre alter Mann, die ebenfalls in dem Geländewagen saßen, kamen mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war wegen der vielen Verletzten am Mittwochabend auf der Bundesstraße im Einsatz, wie die Polizei mitteilte. So flogen drei Rettungshubschrauber die Unfallstelle an und brachten Verletzte in Krankenhäuser. Die B 217 blieb nach dem Unfall bis zum frühen Donnerstagmorgen gesperrt. Die Ermittler hoffen jetzt auch auf Zeugenhinweise.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Drittes Gruppenspiel: Kasan-Erinnerung als DFB-Warnung
Reise
«Le Défenseur du temps»: Künstler erweckt Pariser Automatenuhr wieder zum Leben
People news
Schauspieler: Walter Sittler sieht sich als Teamplayer
Auto news
Spielzeug-Klassiker: Modellrennbahnen: Racing-Fieber auf dem Teppich
Tv & kino
TV-Tipp: Neue Krimireihe «Broll + Baroni» mit Jürgen Vogel
Handy ratgeber & tests
Kolumne: Cell Broadcast: Verbesserung für den Katastrophenschutz
People news
«Some Like It Hot» : Mariah Carey wird Broadway-Produzentin
Internet news & surftipps
Soziale Medien: Musk greift Apple mit Tweet-Serie an
Empfehlungen der Redaktion
Regional niedersachsen & bremen
Hannover: Im Gegenverkehr Auto gerammt - zwei Tote, sieben Verletzte
Panorama
Tödlicher Unfall: Auto fährt in Menschengruppe: Nun zwei Tote
Regional baden württemberg
Alb-Donau-Kreis: Zwei Tote bei Frontalzusammenstoß auf B28
Regional hessen
Wiesbaden: Ermittlungen nach Auseinandersetzung in Asylunterkunft
Regional bayern
Unfall: Auto stürzt Hang herab: Unfall erst nach Tagen bemerkt
Regional hessen
Mudau im Odenwald: Unfall mit Traktoranhänger: 79-Jähriger an Wand erdrückt
Regional hessen
Unfall: 80-Jährige stirbt nach Unfall: Mann in Lebensgefahr
Panorama
Thüringen: Sechsjährige aus Ukraine stirbt nach Unfall auf A4