Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Radon: Strahlenschützer werben für Messungen

Für mehr Wissen zur gesundheitsschädlichen Wirkung des radioaktiven Gases Radon haben Wissenschaftler eine bundesweite Karte erstellt - und werben für Messungen im eigenen Zuhause. Die Übersicht des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) zeige die durchschnittliche Radon-Konzentration, der Menschen in ihren Wohnungen schätzungsweise ausgesetzt seien, teilte die Behörde aus dem niedersächsischen Salzgitter am Dienstag mit. Effektiv gegen Radon vorgehen lasse sich aber nur, wenn man das genaue Vorkommen zuhause kenne, sagte BfS-Präsidentin Inge Paulini.
Bundesamt für Strahlenschutz
Das Flügelrad für Radioaktivität ist im Radon-Labor auf einer Ringleitung für hochkonzentriertes Radon zu sehen. © Christoph Soeder/dpa/Archivbild

Das Problem sei, dass man Radon weder sehen noch riechen oder schmecken könne, schreiben die Strahlenschützer in einer Mitteilung. In geringen Mengen sei das Gas in jedem Gebäude vorhanden. Und: «Erhöhte Radon-Werte stellen ein ernst zu nehmendes Gesundheitsrisiko dar, denn dieser Innenraumschadstoff gehört – nach dem Rauchen – zu den häufigsten Ursachen von Lungenkrebs.»

Neuen Berechnungen des BfS zufolge liegt die bundesweit durchschnittliche Radon-Konzentration bei rund 65 Becquerel pro Kubikmeter (Bq/m3). Aus der neuen Karte lasse sich ablesen, ob der Durchschnittswert in der eigenen Stadt oder Gemeinde über oder unter diesem Mittelwert liege. Regionale Schwankungen reichen demnach von unter 35 im westlichen Niedersachsen bis weit über 150 in vielen Mittelgebirgs- und Gebirgsregionen.

Prognosen zufolge seien etwa 10,5 Millionen Menschen einer Radon-Konzentration in Wohnungen von über 100 Becquerel pro Kubikmeter ausgesetzt, heißt es weiter. Bei knapp 2 Millionen davon überstiegen die Radon-Konzentrationen sogar den Wert von 300 Becquerel pro Kubikmeter. Vereinzelt seien Konzentrationen von mehr als 1000 Becquerel pro Kubikmeter möglich - dies sei jedoch selten.

«Die teils sehr niedrigen Durchschnittswerte bedeuten nicht, dass in der eigenen Gemeinde keine erhöhten Radon-Werte auftreten können», sagte Paulini. Es gebe keine Schwelle, unterhalb der Radon mit Sicherheit ungefährlich ist, sagte sie und warb für eigene Messungen. Geeignete Messgeräte könnten bei spezialisierten Laboren bestellt und selbst aufgestellt werden. Nach Ablauf der Messzeit würden die Geräte an das Labor zurückgeschickt, das dann über die Ergebnisse informiere. Die Kosten liegen nach Angaben der Behörde bei 30 bis 50 Euro.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Justin Timberlake
People news
Justin Timberlake alkoholisiert im Auto erwischt
Will Smith
Tv & kino
Will Smith bekommt Hauptrolle in Sci-Fi-Thriller «Resistor»
Anouk Aimée
Tv & kino
Die Vielgeliebte des französischen Films: Anouk Aimée
Tiktok
Internet news & surftipps
US-Behörde mit neuen Vorwürfen gegen Tiktok
Samsung Music Frame
Das beste netz deutschlands
Sound von der Wand: Samsung Music Frame und Ikea Symfonisk
Pixel 10: Was wissen wir schon über das Google-Handy?
Handy ratgeber & tests
Pixel 10: Was wissen wir schon über das Google-Handy?
Portugal - Tschechien
Fußball news
Francisco Conceição rettet Portugal den Sieg
Eine Frau arbeitet im Homeoffice
Job & geld
Umwidmung: Wenn private Gegenstände beruflich genutzt werden