Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Ponys werden von Zug erfasst: Zwei Tiere tot

Drei entlaufene Ponys sind im Landkreis Gifhorn von einem Zug erfasst worden. Zwei Tiere starben noch vor Ort, das dritte überlebte. Weitere acht Pferde mussten am Dienstagabend bei Wittingen eingefangen werden, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. Die Reisenden im Zug blieben unverletzt.
Blaulicht
Ein Streifenwagen der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz. © Jens Büttner/dpa/Symbolbild

Die Beamten ermittelten mit Hilfe einer Zeugin den Eigentümer der Pferde. Die insgesamt elf Ponys waren von einer Weide ausgebüxt. Nach ersten Erkenntnissen war das Weidetor nicht richtig verschlossen gewesen, wie die Bundespolizei weiter mitteilte. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass jemand das Tor absichtlich geöffnet habe. Die eingefangenen Ponys wurden wieder auf die nahe gelegene Weide zurückgebracht.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Aufgrund des Unglücks kam es auch zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Erstes Deutschland-Konzert der Sängerin Taylor Swift
Musik news
«Schön, euch zu sehen»: Taylor Swift grüßt Fans auf Deutsch
Konzert der Sängerin Taylor Swift - Gelsenkirchen
People news
Taylor Swift in Gelsenkirchen eingetroffen
Wolfgang Flatz und Johann König
Kultur
Künstler Wolfgang Flatz heilt eine Jugendsünde
Eine Person entnimmt Airpods aus ihrem Case
Das beste netz deutschlands
Airpods: So koppelt man Ersatzstöpsel
Zwei junge Männer auf einer Couch
Das beste netz deutschlands
Neue WhatsApp-Funktion: Kontakte und Gruppen favorisieren
Tiktok
Internet news & surftipps
Regeln für Tech-Giganten: Tiktok verliert vor EU-Gericht
Deutschland - Österreich
Fußball news
Kreuzbandverletzung: Oberdorf fällt für Olympia aus
Internationale Währungen
Job & geld
Geldautomat im Ausland: Euro oder Landeswährung?