Polizei gibt Entwarnung nach Bombendrohung in Stuhr

Nach einer Bombendrohung in zwei Einkaufsmärkten in Stuhr im Landkreis Diepholz hat die Polizei Entwarnung gegeben. Einsatzkräfte hatten bei einer Durchsuchung mit Spürhunden am Donnerstagnachmittag nichts Verdächtiges gefunden, wie die Polizei per Twitter mitteilte. Am Vormittag sei eine telefonische Bombendrohung eingegangen. Bei den evakuierten Geschäften handelte es sich um einen Supermarkt und ein Möbelhaus in einem Gewerbegebiet. Am Nachmittag konnten beide wieder öffnen.
An der Tür eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei». © David Inderlied/dpa/Illustration

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Drohung laufen nach Polizeiangaben auf Hochtouren. Sollte der Verursacher ermittelt werden, so erwarte ihn ein Strafverfahren und damit verbunden eine hohe Geldstrafe, hieß es. Auch für die Kosten eines solchen Einsatzes und Schadensansprüche müsse der Verursacher aufkommen.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
American Football: Bills setzen Zeichen Richtung Playoffs: 24:10 gegen Patriots
Wohnen
Christbaumkulturwandel: Weihnachtsbäume kommen jetzt früher ins Haus
Tv & kino
Featured: I Wanna Dance With Somebody: Wann kannst Du den Musikfilm streamen?
Auto news
Auf dem Prüfstand: ADAC: Synthetische Kraftstoffe im Test ohne Probleme
Musik news
Wiener Songwriter : Voodoo Jürgens sucht Abgründe statt Schlagerhimmel
People news
Gesellschaft: Sänger Marc Marshall trägt jetzt Regenbogenbart
Das beste netz deutschlands
Viele neue Funktionen: Fritzboxen erhalten großes Firmware-Update
Das beste netz deutschlands
Featured: So erreichst Du Vodafone digital: Rund um die Uhr mit der MeinVodafone-App, online, Social Media & Co.
Empfehlungen der Redaktion
Regional baden württemberg
Freiburg im Breisgau: Schüler setzt Bombendrohung im Internet ab
Regional niedersachsen & bremen
Polizeieinsatz: Einkaufszentrum in Bremen nach Bombendrohung evakuiert
Panorama
Notfall: Klinik in Bremerhaven: Entwarnung nach Bombendrohung