Polizei gibt Entwarnung nach Bombendrohung in Stuhr

Nach einer Bombendrohung in zwei Einkaufsmärkten in Stuhr im Landkreis Diepholz hat die Polizei Entwarnung gegeben. Einsatzkräfte hatten bei einer Durchsuchung mit Spürhunden am Donnerstagnachmittag nichts Verdächtiges gefunden, wie die Polizei per Twitter mitteilte. Am Vormittag sei eine telefonische Bombendrohung eingegangen. Bei den evakuierten Geschäften handelte es sich um einen Supermarkt und ein Möbelhaus in einem Gewerbegebiet. Am Nachmittag konnten beide wieder öffnen.
An der Tür eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei». © David Inderlied/dpa/Illustration

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Drohung laufen nach Polizeiangaben auf Hochtouren. Sollte der Verursacher ermittelt werden, so erwarte ihn ein Strafverfahren und damit verbunden eine hohe Geldstrafe, hieß es. Auch für die Kosten eines solchen Einsatzes und Schadensansprüche müsse der Verursacher aufkommen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Schweiz nach intensivem Sieg gegen Serbien im Achtelfinale
People news
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Games news
Featured: Pokémon Karmesin & Purpur: Diese Pokémon triffst Du in den neuen Spielen
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Musik news
Musik: Mariah Carey und Wham! erobern die Charts
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Auto news
Auf dem Prüfstand: ADAC: Synthetische Kraftstoffe im Test ohne Probleme
Empfehlungen der Redaktion
Regional baden württemberg
Freiburg im Breisgau: Schüler setzt Bombendrohung im Internet ab
Regional niedersachsen & bremen
Polizeieinsatz: Einkaufszentrum in Bremen nach Bombendrohung evakuiert
Panorama
Notfall: Klinik in Bremerhaven: Entwarnung nach Bombendrohung