Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Polizei zieht durchwachsene Bilanz nach Niedersachsen-Derby

Nach dem hitzigen Derby zwischen Hannover und Braunschweig stellt die Polizei ein durchwachsenes Zeugnis aus. Am Rande des 2:0 der 96er wird ein Polizist schwer verletzt.
Hannover 96 - Eintracht Braunschweig
Fanmarsch von Fans von Hannover 96 zum Stadion. © Moritz Frankenberg/dpa

Nach dem Derbysieg von Hannover 96 über Eintracht Braunschweig hat die Polizei eine durchwachsene Bilanz gezogen. Laut der am Sonntagabend veröffentlichten Mitteilung habe es zwischen den rivalisierenden Fan-Lagern zwar keine Auseinandersetzung gegeben. «Dennoch verzeichnete die Polizei mehrere verletzte Personen, Sachbeschädigungen sowie Gefährdungen Dritter durch das unerlaubte massive Abbrennen von Pyrotechnik», teilte die Polizei Hannover nach dem 2:0 der 96er im Zweitliga-Duell mit.

Bei einer Rangelei im Heimbereich wurde ein Polizeibeamter schwer verletzt. Die Art der Verletzungen und nähere Angaben zur Person wurden zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte die Polizei vier Personen kontrollieren wollen, die zwei Unbeteiligten gedroht hatten. Danach sollen sich andere Fans mit den Betroffenen solidarisiert haben und es sei zu der Auseinandersetzung gekommen. Auch zwei Ordner verletzten sich dabei. Mehrere Fans sind zudem laut Mitteilung im Heimbereich einen Kiosk «angegangen».

Bei dem Fanmarsch mit 3500 96-Anhängern am Vormittag sei teils Pyrotechnik auf Einsatzkräfte und Unbeteiligte geworfen worden. Mindestens ein Polizeibeamter wurde dabei laut Mitteilung durch die Knallgeräusche verletzt. Die Anreise der 3000 Gästefans sei störungsfrei abgelaufen.

Wegen des Einsatzes von Pyrotechnik und dadurch aufgezogenen dichten Rauchwolken war das Spiel, das deutschlandweit als eines der brisantesten Derbys gilt, etwa fünf Minuten später angepfiffen worden. Auch im Laufe der Partie unterbrach Schiedsrichter Sascha Stegemann noch zweimal, weil Eintracht-Anhänger rote Leuchtfackeln und Böller in Richtung Spielfeld warfen.

Gäste-Fans demontierten zudem einige Sitzreihen und warfen sie vom Oberrang auf den Unterrang. Einsatzkräfte seien in dem Zusammenhang mehrfach mit metallischen Gegenständen beworfen worden. Dabei ermittelte die Polizei laut Mitteilung einen Verdächtigen. Die Heimreise beider Fan-Gruppierungen sei friedlich verlaufen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sean «Diddy» Combs
People news
Gewaltvideo aufgetaucht - Sean «Diddy» Combs äußert sich
Filmfestival in Cannes - Selena Gomez
Tv & kino
Selena Gomez: «Ich weiß nicht, ob ich sexy bin»
Schauspieler Sir Ian McKellen wird 85
People news
Schauspieler Sir Ian McKellen wird 85
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
New York Knicks - Indiana Pacers
Sport news
Pacers beenden Saison der Knicks: Finals gegen Celtics
Eine Auswahl von Lakritzsüßigkeiten
Familie
Nascherei mit Folgen: Wer bei Lakritz aufpassen sollte