Schuljahr soll mit freiwilligen Corona-Tests beginnen

Der gelockerte Corona-Kurs an den Schulen bleibt in Niedersachsen bestehen: Eine Testpflicht nach den Ferien sieht die Landesregierung nicht vor - obwohl Schüler darauf gedrungen hatten.
Corona-Schnelltests mit positivem (l) und negativem Ergebnis liegen auf einem Tisch. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Niedersachsens Schüler und Lehrer sollen sich nach den Sommerferien freiwillig auf das Coronavirus testen - eine erneute Testpflicht plant die Landesregierung allerdings nicht. Mit freiwilligen Tests an den ersten fünf Schultagen sollen mögliche Infektionen während der letzten Ferientage aufgedeckt werden, wie das Kultusministerium in Hannover am Montag mitteilte. «Wir empfehlen daher, von der Testmöglichkeit Gebrauch zu machen», sagte Minister Grant Hendrik Tonne (SPD).

Der Unterricht wird am 25. August wieder aufgenommen. Der Landesschülerrat, die Bildungsgewerkschaft GEW sowie die Grünen hatten sich in den vergangenen Wochen für eine erneute Corona-Testpflicht an den Schulen ausgesprochen.

Minister Tonne erklärte hingegen, das derzeitige Infektionsgeschehen lasse es zu, dass das Testen freiwillig bleibt. «Die Inzidenzen sinken deutlich, auch die Hospitalisierungswerte gehen zurück und die Lage ist entspannter im Vergleich zu vor den Sommerferien. Damit gibt es keinerlei Rechtfertigung, Kinder und Jugendliche strenger zu behandeln im Vergleich zur weiteren Gesellschaft», sagte er.

Der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte (VNL) kritisierte die Entscheidung. «Es ist zu befürchten, dass eine freiwillige Testphase nach den Ferien ihren Zweck verfehlen und wirkungslos bleiben wird», teilte der Verband mit. Die Pandemie sei leider noch nicht überwunden.

Die Schulen, Schüler und Erziehungsberechtigten sind nach Angaben des Ministeriums am Montag über die Teststrategie informiert worden. Genügend Tests habe das Land schon vor den Ferien bestellt. Damit bestehe die Möglichkeit, dass sich die Schüler bis einschließlich
31. August zu Hause testen, bevor sie sich auf den Schulweg machen.

Die Corona-Testpflicht, die im vergangenen Schuljahr mehrfach verändert wurde, war Anfang Mai entfallen. Das Masketragen ist mittlerweile ebenfalls freiwillig - dabei soll es auch nach den Ferien bleiben.

Auch in den Kitas setzt das Land weiter auf freiwillige Tests. Bis zum Jahresende stünden für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung bis zu zwei Lollitests pro Woche zur Verfügung.

© dpa
Weitere News
Top News
Tv & kino
Featured: Die Schule der magischen Tiere 2: Wann und wo kannst Du den Film streamen?
Fußball news
Nations League: Flick vor Klassiker gegen England: «Müssen Toptag haben»
Job & geld
Urteil: Verschwiegene Infos: Makler kann Provision verspielen
Tv & kino
Schauspielerin: Leslie Grace zeigt Clips von «Batgirl»-Dreharbeiten
People news
Rioyals: Britische Presse mit Breitseite gegen Harry und Meghan
Auto news
Mercedes EQG : Elektrische G-Klasse kommt schon 2024
Das beste netz deutschlands
Offline als Funktion: So geht Streamen ohne Internet
Das beste netz deutschlands
«bfdi.bund.de»: Diese Webseite informiert Eltern zum Datenschutz von Kids
Empfehlungen der Redaktion
Regional hessen
Bildung: Was erwartet Hessens Schüler in und nach den Sommerferien?
Regional niedersachsen & bremen
Schulstart: Neues Schuljahr in Niedersachsen gestartet
Regional niedersachsen & bremen
Covid-19: Grüne kritisieren Ende der Testpflicht an Schulen und Kitas
Regional niedersachsen & bremen
Corona: Mehr als 3000 Infektionen bei Schülern in Niedersachsen
Regional niedersachsen & bremen
Pandemie-Maßnahmen: Letzter Tag mit Corona-Testpflicht an Schulen und Kitas
Regional niedersachsen & bremen
Lockerungen: Schulen und Kitas wieder ohne Corona-Testpflicht
Regional niedersachsen & bremen
Schuljahr: Kultusminister hält Corona-Testwoche für denkbar
Regional berlin & brandenburg
Pandemiebekämpfung: Freiwillige Corona-Tests an Schulen auch nach den Ferien