Ministerpräsident Weil: Regierungsbildung in NRW offen

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil sieht die SPD in Nordrhein-Westfalen noch nicht aus dem Rennen um die Regierungsbildung. «Wir müssen das endgültige Ergebnis abwarten», sagte der SPD-Politiker am Sonntag in Hannover und erinnerte an die niedersächsische Landtagswahl im Jahr 2013. «Damals ist die SPD ebenfalls zweitstärkste Kraft geworden und dennoch bin ich seitdem Ministerpräsident», sagte Weil.
Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident Niedersachsen, spricht. © Julian Stratenschulte/dpa

«Durch den großen Wahlerfolg der Grünen in Nordrhein-Westfalen könnten sowohl eine Ampel-Koalition oder möglicherweise auch Rot-Grün eine Mehrheit haben», meinte der niedersächsische Regierungschef. Er räumte aber auch ein, dass «das Resultat für uns enttäuschend ist und die SPD sich mehr erhofft hat». Ob es politisch ein Erfolg oder Misserfolg sei, sei zur Stunde jedoch nicht entschieden, betonte Weil: «Die Regierungsbildung ist offen.»

Als Signal für die im Herbst anstehende niedersächsische Landtagswahl will der Regierungschef in Hannover die NRW-Wahl aber nicht verstehen. Die Ausgangslage sei völlig anders, urteilte Weil. «Wir regieren Niedersachsen seit Jahren erfolgreich und haben auch eine große Zustimmung für unsere Politik.» Dennoch liege noch «eine Menge Arbeit» vor der niedersächsischen SPD, um im Oktober erneut stärkste Kraft zu werden.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: Müller: Real als WM-Vorbild - Bierhoff: «Ärger überwiegt»
Handy ratgeber & tests
Kolumne: iOS 16: Das bietet Apples neues Betriebssystem
Games news
Featured: Quizduell: Mit diesem Trick gewinnst Du jedes Match
Auto news
ADAC-Test: Winterreifen: Große Unterschiede bei Bremsweg und Verschleiß
People news
Britische Royals: Offizielles Monogramm von König Charles III. steht fest
Musik news
Band: Keyboarder von Wanda stirbt kurz vor Albumveröffentlichung
Familie
Nicht zu bitter, bitte!: Wie Sie zarten Chicorée erkennen
Das beste netz deutschlands
Featured: iPhone 14 einrichten: Die wichtigsten Tipps zum Start
Empfehlungen der Redaktion
Inland
Landtagswahlen: Parteien nehmen nach Schleswig-Holstein-Wahl Kurs auf NRW
Regional niedersachsen & bremen
NRW-Landtagswahlen: Niedersachsens CDU-Chef Althusmann gratuliert Wüst
Regional niedersachsen & bremen
Landtagswahlen: Bovenschulte und Weil gratulieren Günther zu Wahlsieg
Inland
Landtagswahlen: Wahlkampffinale in NRW - Parteien kämpfen um jede Stimme
Regional niedersachsen & bremen
Bundesregierung: Althusmann zu Ampel-Paket: «Entlastung sieht anders aus»
Regional hamburg & schleswig holstein
Landtagswahlen: CDU gewinnt in Schleswig-Holstein klar: SPD hinter Grünen
Regional nordrhein westfalen
Landtagswahlen: NRW-Wahl mit mäßig hoher Beteiligung: Enges Rennen erwartet
Regional niedersachsen & bremen
SPD-Kandidat: Weil: Regierungsbildung auch als zweite Kraft denkbar