Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Leichnam nach Frachter-Unfall soll obduziert werden

Nach dem Frachter-Unfall auf der Nordsee südwestlich von Helgoland soll der Leichnam eines Seemanns obduziert werden. Das sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft in Hamburg am Donnerstag. Angaben zur Identität des Seemannes, der nach dem Zusammenstoß der Frachter von Rettungskräften tot aus der Nordsee geborgen wurde, lagen zunächst nicht vor. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in dem Fall wegen fahrlässiger Tötung und Gefährdung des Schiffsverkehrs.
Frachter-Unfall in Nordsee
Suche nach vermissten Seeleuten nach der Kollision zweier Frachter in der Nordsee. © Die Seenotretter – DGzRS/dpa

Die Einsatzkräfte gehen inzwischen davon aus, dass vier weiterhin vermisste Seeleute nicht mehr leben. Damit dürften bei der Kollision am Dienstag insgesamt fünf Seeleute ums Leben gekommen sein. Zwei Seeleute waren nach dem Unglück aus der Nordsee gerettet worden.

Der Unfall der beiden Frachter «Verity» und «Polesie» ereignete sich rund 22 Kilometer südwestlich der Hochseeinsel Helgoland und 31 Kilometer nordöstlich der ostfriesischen Insel Langeoog. Wie es dazu kam, ist unklar. Der Unfallort ist eines der meistbefahrenen Seegebiete weltweit.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
John Malkovich
Kultur
Viel Jubel für John Malkovich am Hamburger Thalia Theater
Kunstbiennale - Archie Moore
Kultur
Biennale in Venedig ehrt indigene Künstler
Prinz Nikolaos und Prinzessin Tatiana
People news
Griechisches Prinzenpaar lässt sich scheiden
Tiktok
Internet news & surftipps
US-Repräsentantenhaus stimmt erneut für Tiktok-Verkauf
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Mehrheit hat noch keine KI genutzt
Erotik auf Smartphone
Internet news & surftipps
Verschärfte EU-Auflagen für Online-Sexplattformen
Klatsche
Fußball news
FC Bayern dominiert in Berlin - Darmstadt vertagt Abstieg
Reserviert-Schild im Restaurant
Job & geld
Trotz Reservierung nicht auftauchen? Das kann teuer werden