Weniger Schweine in Niedersachsen

Der Bestand an Schweinen im Agrarland Niedersachsen ist nach Angaben von Statistikern auf den niedrigsten Stand seit zehn Jahren gesunken. Im November wurden 7,1 Millionen Schweine in den Ställen im Land gezählt und damit 8,9 Prozent weniger als im November 2021 (7,8 Millionen Tiere). Im Vergleich zum November 2012 sei der Bestand sogar um 21,6 Prozent geschrumpft, teilte das Landesamt für Statistik am Freitag in Hannover mit.
Schweine in einem Stall. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Das Landvolk Niedersachsen führt den Rückgang auf die schwierige Marktlage und den gesellschaftlichen Trend zu fleischloser Kost zurück. Auch die Zahl der schweinehaltenden Betriebe hat sich von 7800 im Jahr 2012 auf zuletzt 4200 fast halbiert. Allerdings seien die Betriebe größer geworden, schrieben die Statistiker. Vor zehn Jahren hielten die Höfe durchschnittlich 1052 Schweine, nun seien es 1684 Tiere.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
People news
Schauspieler: Alec Baldwin nach Todesschuss bei Western-Dreh angeklagt
Fußball news
Transfermarkt: Sabitzer auf Leihbasis bis Saisonende zu Manchester United
Wohnen
Problem im Winter: Schimmelflecke durch sparsames Heizen: So wird man sie los
Internet news & surftipps
Streaming: Spotify hat mehr als 200 Millionen Abo-Kunden
Das beste netz deutschlands
Featured: Auf der Apple Watch Mobilfunk einrichten – im Guide erklärt
Auto news
Unter Strom: Mercedes rückt GLE mit Facelift näher an die E-Modelle
Tv & kino
Featured: Das Mädchen im Schnee, Staffel 2: Wie könnte die Thrillerserie bei Netflix weitergehen?
Tv & kino
Film: Biopic über Michael Jackson geplant - mit Jaafar Jackson