Ex-Schlachthofchef wegen Tierschutzverstößen vor Gericht

Der frühere Chef des mittlerweile stillgelegten Schlachthofes in Bad Iburg muss sich Ende August wegen zahlreicher Vorwürfe wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz vor Gericht verantworten. Die Hauptverhandlung gegen den Ex-Chef und weitere Mitarbeiter sei für den 29. August angesetzt worden, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts Bad Iburg am Mittwoch. Zuvor hatte die «Neue Osnabrücker Zeitung» berichtet.
Ein Justizbeamter steht in einem Gerichtssaal. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Im Herbst 2018 hatte die Tierrechtsorganisation «Soko Tierschutz» Videos aus dem Schlachthof veröffentlicht. Unter anderem wurden schwache und kranke Tiere, die nicht mehr laufen konnten, mit einer Seilwinde aus den Tiertransportern in den Schlachthof gezogen. Die zuständige Staatsanwaltschaft Oldenburg hatte Ermittlungen eingeleitet. Bislang hatte das Amtsgericht Bad Iburg in diesem Komplex Urteile wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen Landwirte und Viehtransporteure gesprochen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Biathlon: Nach Dolls Strafrunde: Biathleten zum WM-Auftakt Sechster
Job & geld
BGH-Urteil: Patient kann vor OP auch auf Bedenkzeit verzichten
Games news
Featured: Dragon Ball Z: Kakarot – Ultra-Instinct freischalten, so geht’s
Das beste netz deutschlands
Featured: Galaxy Note20 Ultra vs. Galaxy S23 Ultra: Ein lohnendes Upgrade?
Games news
Featured: One Piece: Odyssey – die besten Mods aus der Community
Das beste netz deutschlands
Keinen Dienstleister nehmen: Darum sollten Sie Ihre Online-Verträge selbst kündigen
Auto news
Alkoholverbot in der Binnenschifffahrt: Der Kapitän muss zur Blutprobe
Das beste netz deutschlands
Featured: #Erdbebenhilfe: Vodafone unterstützt die Betroffenen der Katastrophe in der Türkei und Syrien