Tafeln in Niedersachsen blicken mit Sorge auf den Herbst

Lange Schlangen vor den Ausgabestellen der Tafeln gibt es in Niedersachsen schon länger. Vielerorts spitzt sich die Situation jedoch immer mehr zu. In Osnabrück hat sich die Anzahl der Kunden beispielsweise seit dem Anfang des Jahres fast verdreifacht.
Lebensmittel liegen in einem Regal der Göttinger Tafel e.V. © Swen Pförtner/dpa/Archivbild

Weniger Ware und immer mehr Kunden: Die Tafeln in Niedersachsen stehen vor schwierigen Wochen und Monaten. An den Standorten in Hannover werden beispielsweise aktuell keine Neuanmeldungen mehr angenommen. Dies soll nach eigenen Angaben aber eine Ausnahme bleiben. Doch die Nachfrage ist zu groß geworden. «Das hat mittlerweile eine Größenordnung angenommen, mit der wir nicht mitgewachsen sind», sagte ein Sprecher. Das Problem sei nicht nur das fehlende Personal, sondern unter anderem auch der Mangel an geeigneten Orten für die Lebensmittel-Abgabe. 

Vor den Abgabestellen der insgesamt 106 Tafeln in Niedersachsen bildeten sich regelmäßig lange Schlangen, sagte der Vorsitzende des Landesverbandes Niedersachsen/Bremen, Uwe Lampe. Dadurch komme es immer häufiger auch zu Spannungen untereinander. Mitarbeiter sollten deshalb künftig in Deeskalationsstrategien geschult werden. 

Die Tafeln in Osnabrück verzeichnen seit Anfang des Jahres einen deutlichen Anstieg der Kunden und Kundinnen. Im August nutzten dort fast 15.000 Menschen die Angebote. Im Februar waren es noch rund 6000 Menschen. Die Tafeln seien so beansprucht wie noch nie, hieß es.

Die Landesregierung hatte ihre Förderung für die Tafeln Mitte September von 8000 Euro auf 50.000 Euro pro Jahr erhöht. Außerdem plane man auch die Bereitstellung von weiteren Mitteln für den Aufbau von Logistikzentren, hatte das Sozialministerium mitgeteilt. 

«Um den gewaltig gestiegenen Kundenzuwachs zu entsprechen, sind ergänzende Strukturen notwendig, die die Ehrenamtsorganisation nicht allein abdecken kann», sagte Lampe. Deshalb sei eine schnelle Schaffung von Verteilerzentren, eine zielgenaue Öffentlichkeitsarbeit zur Gewinnung von Ehrenamtlichen und die Stärkung der Koordinierung durch den Landesverband der Tafeln ein in sich richtungsweisendes Gesamtkonzept.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Schweiz nach intensivem Sieg gegen Serbien im Achtelfinale
People news
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Games news
Featured: Pokémon Karmesin & Purpur: Diese Pokémon triffst Du in den neuen Spielen
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Musik news
Musik: Mariah Carey und Wham! erobern die Charts
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Auto news
Auf dem Prüfstand: ADAC: Synthetische Kraftstoffe im Test ohne Probleme
Empfehlungen der Redaktion
Regional niedersachsen & bremen
Sozialhilfe: Tafeln fehlen 2000 Helfer
Inland
Armut in Deutschland: Lebensmittel-Tafeln verzeichnen Rekord-Ansturm
Inland
Armut: Tafeln unter Druck: «So angespannt war die Lage noch nie»
Panorama
Gesellschaft: Tafeln unter Druck - «So angespannt war die Lage noch nie»
Regional berlin & brandenburg
Hilfsangebot: Tafeln rechnen mit mehr Zulauf: Land will stärker helfen
Regional sachsen anhalt
Soziales: Land unterstützt Tafeln mit 30.000 Euro für Zentrallager
People news
Wohltätigkeit: Grönemeyer will Berliner Tafel finanziell unterstützen
Inland
Armut: Tafeln versorgen immer mehr Menschen