43-Jähriger im Autohaus erschossen: Verdächtige festgenommen

Noch liegen die Hintergründe völlig im Dunkeln: In einem Autohaus ist am Montag ein Mann erschossen worden. Die schnell gefassten Tatverdächtigen sollen am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden.
Ein Polizist steht vor einer Absperrung an dem Autohaus in Hannover. © -/dpa

Ein 43 Jahre alter Mann ist in den Geschäftsräumen eines Autohauses in Hannover erschossen worden. Die Polizei habe nach «sehr präzisen Zeugenaussagen» zwei tatverdächtige Männer in der Nähe des Tatorts festgenommen, sagte eine Behördensprecherin am Montag. Das Alter der beiden Verdächtigen war zunächst unklar, ebenso das Motiv und weitere Hintergründe. Die beiden Männer sollen am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Im Umfeld der beiden Tatverdächtigen wurde eine Schusswaffe gefunden und sichergestellt, hieß es weiter. Es werde nun geprüft, ob es sich zum die Tatwaffe handele. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge soll mindestens einer der Verdächtigen am Montagvormittag in das Autohaus im Stadtteil Ledeburg gegangen sein und auf den 43-Jährigen geschossen haben. Bei dem Opfer handele es sich um einen Mitarbeiter in leitender Geschäftsfunktion. Der Mann erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch am Tatort starb. Die beiden Verdächtigen flüchteten mit einem Auto.

Der mutmaßliche Fluchtwagen wird nun untersucht. Auch ein Spürhund sei eingesetzt worden - etwa, um auf der Flucht weggeworfene Gegenstände der Verdächtigen zu finden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Weltmeisterschaft: Dänemarks Handballer feiern WM-Coup und Trainer Jacobsen
Musik news
Schwedische Popikone: Björn Ulvaeus über Abba, Pippi Langstrumpf und KI
Musik news
Musikpreise: Harry Styles singt bei den Grammys
Gesundheit
Masken, Tests und Reisen: Corona-Maßnahmen: Das ändert sich jetzt
Internet news & surftipps
Technologie: KI-Hype um ChatGPT: «System kaum kritisch reflektiert»
Tv & kino
Abschied: Trauer um Annie Wersching - Schauspielerin stirbt mit 45
Das beste netz deutschlands
Komfortabel, aber platzraubend: Hat der Desktop-PC noch Zukunft?
Das beste netz deutschlands
Kostenloser Helfer: Monitore: Pixelfehler per Software beheben