Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Gewerkschaft: Überlastung in Küchen und Gaststuben beenden

Mehr Geld, Wertschätzung, kürzere Arbeitszeiten - aus Sicht der Gewerkschaft NGG sollten die Arbeitsbedingungen in Restaurants, Hotels und im Lebensmittelhandwerk verbessert werden. Sonst drohe noch größere Personalnot.
Gastronomie
Ein Kellner serviert einen Salatteller in einem Restaurant. © Jens Kalaene/dpa/Symbolbild

Die Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen in Hotels, Gaststätten und Bäckereien sollten aus Sicht der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) deutlich verbessert werden. Man brauche ein «Umdenken und Umlenken», sagte der Vorsitzende Guido Zeitler der Deutschen Presse-Agentur. «Es ist ein fatales Signal, dass im Lebensmittelhandwerk oft mehr als 40 Prozent der Jugendlichen ihre Ausbildung abbrechen, in den Gastro-Küchen sogar jeder Zweite», warnte Zeitler vor dem an diesem Montag beginnenden NGG-Gewerkschaftstag in Bremen.

Der NGG-Chef forderte einen Kurswechsel. «Arbeitgebern und ihren Verbänden muss endlich klar werden, dass es heute deutlich mehr braucht als früher, um junge Menschen für die wundervolle Arbeit mit Gästen, im Lebensmittelhandwerk oder in der Lebensmittelindustrie zu gewinnen.» Die Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen müssten besser werden, um mit anderen Branchen mithalten zu können. «Hier geht es nicht nur, aber auch und gerade, ums Geld. Die Löhne müssen rauf, die Arbeitszeiten runter. Tarifverträge müssen für alle gelten.»

Ihm zufolge erleben angehende Köchinnen und Restaurantfachleute die tägliche Überlastung ihrer Kolleginnen und Kollegen hautnah. «Dass angesichts dieser Perspektive viel zu viele in andere Branchen wechseln, ist kein Wunder.» Die Lücke, die von den verbliebenen Fachkräften gestopft werden müsse, werde so noch größer, die Überlastung steige. Um die Personalnot zu mindern, setzen dem NGG-Chef zufolge viele in der Gastronomie und Hotellerie verstärkt auf Minijobber. Die Kundinnen und Kunden spürten die Engpässe deutlich, etwa durch kürzere Öffnungszeiten, keine Mittagsangebote und zusätzliche Ruhetage. «Die Gastro-Branche macht längst die Dienstleistungsgrätsche», sagte Zeitler.

Zum Gewerkschaftstag von diesem Montag bis Freitag werden rund 120 Delegierte der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten in Bremen erwartet. Der Kongress steht unter dem Motto «Gemeinsam Zukunft machen». Ein wichtiges Thema der Veranstaltung sind die Arbeitsbedingungen in der Ernährungsindustrie und Gastronomie. Die NGG hat nach eigenen Angaben rund 200.000 Mitglieder.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tony Bennett
People news
Andenken an Jazz-Legende Tony Bennett teuer versteigert
Liam Hemsworth
Tv & kino
Staffel 4 von «The Witcher» im Dreh - Ende nach Staffel 5
Nicole Kidman
Tv & kino
Meryl Streep übergibt Lebenswerk-Preis an Nicole Kidman
Mit besserem Scharnier und Top-Chip: Das soll das Xiaomi Mix Fold 4 bieten
Handy ratgeber & tests
Mit besserem Scharnier und Top-Chip: Das soll das Xiaomi Mix Fold 4 bieten
Meta-Logo
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern veröffentlicht neues KI-Modell
Android: Rufnummer unterdrücken – so telefonierst Du anonym
Das beste netz deutschlands
Android: Rufnummer unterdrücken – so telefonierst Du anonym
West Ham United - Bayer Leverkusen
Fußball news
Leverkusens Coach Alonso will noch länger unbesiegt bleiben
Pflanzen aus Supermarkt-Gemüse ziehen - geht das?
Wohnen
Pflanzen aus Supermarkt-Gemüse ziehen - geht das?