Schmadtke bedauert WM-Aus für Arnold und Baku

Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke hat das Fehlen der VfL-Profis Maximilian Arnold und Ridle Baku im WM-Kader von Bundestrainer Hansi Flick bedauert. «Ich finde es natürlich aus Wolfsburger Sicht sehr schade», sagte Schmadtke der «Wolfsburger Allgemeinen Zeitung». «Sie hätten sich eine Nominierung angesichts ihrer zuletzt überragenden Leistungen verdient gehabt», sagte der VfL-Boss. «Aber es ist die Entscheidung der sportlichen Leitung des DFB. Die akzeptieren wir.»
Jörg Schmadtke, Geschäftsführer Sport beim VfL Wolfsburg steht vor dem Spiel im Stadion. © Tom Weller/dpa/Archivbild

Arnold und Baku hatten mit starken Leistungen zuletzt großen Anteil an der Wolfsburger Erfolgsserie unter Trainer Niko Kovac. Für eine Teilnahme an der Fußball-WM in Katar reichte das aber nicht. Wolfsburgs Stürmer Lukas Nmecha hatte wegen einer Knieverletzung am Mittwoch selbst absagen müssen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Bayern-DNA verpflichtet: Tuchel fühlt positiven Triple-Druck
People news
Liebe: Grünen-Chefin Ricarda Lang hat sich verlobt
People news
Rechtsstreit: Gwyneth Paltrow vor Gericht: Skiunfall nicht ihre Schuld
People news
Royals: Royale Ehren für Queen-Sargträger
Internet news & surftipps
App: Tiktok-Verbot auf Diensthandys in Frankreich
Das beste netz deutschlands
ChatGPT und Co: KI-Chatbots sind keine Partner für Vertrauliches
Das beste netz deutschlands
Featured: Deutscher Chatbot Luminous kann es bereits mit ChatGPT aufnehmen
Familie
Es muss nicht immer Sahne sein: Mus aus pürierten Nüssen als cremige Sauce