Tiernachwuchs im Zoo Osnabrück

05.08.2022 Mehrere neugeborene Tiere bereichern seit einigen Wochen die Gehege im Zoo Osnabrück. Schon am 11. Juni kam Jungtier Julius von den Kleinen Kudus zur Welt. Kleine Kudus, eine Antilopenart aus Ostafrika, werden in Europa nicht besonders häufig gehalten und gelten als in freier Wildbahn gefährdet, wie der Zoo am Freitag mitteilte. Der Zoo beteiligt sich am Europäischen Erhaltungsprogramm, wodurch eine Population außerhalb der Wildbahn aufgebaut werden soll.

Drei Vikunjas stehen in einem Gehege des Zoos Osnabrück. © Lara Holzkamp/Zoo Osnabrück/dpa

Bei den Vikunjas, eine Tierart, die zur Familie der Kamele gehört und in den Grasländern der Anden in Südamerika zu Hause ist, wurde am 5. Juli ein Jungtier geboren. Noch werde das vier Wochen alte Tier von der Mutter gesäugt. Die Weibchen der Herde kümmern sich um den Nachwuchs und halten den Hengst auf Abstand. Der Bestand der Vikunjas war Mitte der 1960er Jahre auf bis 6000 Tiere geschrumpft. Mittlerweile gebe es wieder rund 350.000 Vikunjas. Sowohl der Vikunja- als auch der Kleine-Kudu-Nachwuchs werden den Zoo später im Rahmen des Zuchtbuches in einen anderen Zoo verlassen.

Auch bei den Erdmännchen hat jüngst ein Jungtier das Licht der Welt erblickt. Die erste Zeit verbringen Jungtiere in ihrer Wurfhöhle, aber mittlerweile erkunde es immer öfter die Außenanlage, hieß es.

© dpa

Weitere News

Top News

Champions league

Supercup: Wunderreise vorbei: Frankfurt verliert gegen Real Madrid

Job & geld

Urteil: Sehnenriss bei Postbeamten ist Dienstunfall

People news

Theater: Katharina Thalbach: Männerrollen zu spielen völlig normal

Das beste netz deutschlands

Featured: Schutz vor Blitzschäden: So kannst Du Deine Technik bei Gewitter schützen

Musik news

Musikbranche: Audiostreaming legt weiter zu - Vinyl-Trend hält an

Internet news & surftipps

Mobilität: Google: spritsparende Routen auch in deutscher Karten-App

Auto news

Ford Mustang Restomod-Umbau von Ringbrothers: Rundum neuer Oldie

Handy ratgeber & tests

Featured: Galaxy Watch5 und Watch5 Pro: Das steckt in Samsungs neuen Wearables

Empfehlungen der Redaktion

Panorama

Neuer Mitbewohner: Ein sehr kleiner Hirsch - Nachwuchs bei Südpudus in Köln

Panorama

Tierbaby: Tiergarten Kleve freut sich über Seehund-Nachwuchs

Regional niedersachsen & bremen

Vorpommern-Rügen: Blick aus dem Beutel: Känguru-Nachwuchs im Stralsunder Zoo

Regional niedersachsen & bremen

Experte führt Tigerzuchtbuch seit fast fünf Jahrzehnten

Regional niedersachsen & bremen

Nashornkuh stirbt an Lungenentzündung

Regional niedersachsen & bremen

Zoopark: Nashornkuh stirbt an Lungenentzündung