Corona-Zahlen in Niedersachsen steigen weiter an

Die Corona-Infektionszahlen in Niedersachsen sind erneut gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gab die Sieben-Tage-Inzidenz für das Bundesland am Donnerstag mit 501,3 nach 429,9 am Vortag an. Die Zahl schwankte in dem Bundesland zuletzt deutlich. Sie beschreibt, wie viele Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den vergangenen sieben Tage gemeldet wurden.
Eine Laborantin sortiert Proben. © Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Die Daten bilden die Infektionslage allerdings nicht vollständig ab. Experten gehen von einer hohen Zahl von Fällen aus, die nicht vom RKI erfasst werden - vor allem, weil bei weitem nicht alle Infizierten einen PCR-Test machen lassen. Nur positive PCR-Tests zählen in der Statistik. Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme können zudem zu einer Verzerrung von Tageswerten führen.

Als maßgebliche Zahl zur Bewertung der Corona-Lage in Niedersachsen gilt die Hospitalisierungsinzidenz. Sie gibt an, wie viele Patientinnen und Patienten je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen neu mit einer Corona-Infektion in Krankenhäusern aufgenommen wurden. Laut Landesregierung lag dieser Wert am Donnerstag bei 12,2 - und setzte damit seinen seit einigen Tagen anhaltenden, steigenden Trend fort. In der Vorwoche war die Zahl noch einstellig. Landesweit waren 3,9 Prozent der Intensivbetten mit Covid-19-Kranken belegt, nach 4,0 Prozent am Vortag. Auch dieser Wert war zuletzt regelmäßig gestiegen.

Laut dem niedersächsischen Corona-Fahrplan für Herbst und Winter soll es zu einer Verschärfung der Corona-Schutzmaßnahmen kommen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz über 15 liegt und gleichzeitig mehr als 10 Prozent der Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt sind.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz wies am Donnerstag der Landkreis Wolfenbüttel mit 722,2 auf. Die Stadt Emden meldete mit 212,0 den niedrigsten Wert aller Kommunen. Im Bundesland Niedersachsen wurden 14.461 neue Infektionen gemeldet. Sechs Menschen starben im Zusammenhang mit einer Infektion.

Im kleinsten Bundesland Bremen lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch bei 468,2. Dort wurden 1193 weitere Corona-Infektionen gezählt. Drei weitere Menschen starben an oder mit einer Erkrankung.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Neymar wieder fit: Superstar bereit für WM-Achtelfinale
People news
Komiker: Colonia-Duett: Hans Süper im Alter von 86 Jahren gestorben
Musik news
Musikpreise: «1Live Krone» nach Coronapause wieder aus Bochum
Testberichte
Kurztest: Opel Mokka-e : Scheinriese unter Strom
Games news
Featured: Intergalaktisches Fantasy-Spektakel: Die besten Warhammer-Games im Überblick
Internet news & surftipps
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Empfehlungen der Redaktion
Regional niedersachsen & bremen
Fallzahlen: Mehr Corona-Infizierte in Niedersachsens Kliniken behandelt
Regional niedersachsen & bremen
Inzidenz: Infektionszahlen in Niedersachsen steigen
Regional niedersachsen & bremen
Fallzahlen: Corona-Lage in Niedersachsen verschärft sich erneut
Regional niedersachsen & bremen
Infektionslage: Corona-Inzidenz in Niedersachsen steigt massiv
Regional niedersachsen & bremen
Pandemie: Corona-Inzidenz in Niedersachsen erneut leicht gestiegen
Regional niedersachsen & bremen
Pandemie: Corona-Inzidenz in Niedersachsen im Wochenvergleich gesunken
Regional niedersachsen & bremen
Corona: Corona-Inzidenz in Niedersachsen steigt wieder
Regional niedersachsen & bremen
Pandemie: Infektionsgeschehen in Niedersachsen leicht abgeschwächt