Erdgasspeicher Rehden - Befüllung nicht rechtzeitig begonnen

Das Gasspeichergesetz der Bundesregierung sah einen Füllstand von 95 Prozent in deutschen Speichern für Novemberbeginn vor. Für den größten Erdgasspeicher in Rehden wurde das Ziel verfehlt. Das sei absehbar gewesen, sagte der Betriebsleiter der Einrichtung.
Die Anlage des Erdgasspeichers (Astora GmbH). © Sina Schuldt/dpa/Archiv

Dass Deutschlands größter Erdgasspeicher in Rehden (Landkreis Diepholz) zu Novemberbeginn nicht zu 95 Prozent gefüllt war, sei absehbar gewesen. Das sagte der Betriebsleiter der Einrichtung, Arkadius Binia vom inzwischen verstaatlichten Betreiber Astora, am Mittwoch in Rehden. «Um so einen großen Speicher zu befüllen, müssen sie rechtzeitig anfangen», sagte Binia. Die Einspeicherung des Erdgases habe erst Ende Mai begonnen. Gewöhnlich beginne man im April. Eine Ministerverordnung des Bundeswirtschaftsministeriums sah vor, dass der Füllstand in deutschen Erdgas-Lagerstätten zum 1. November 95 Prozente beträgt.

Binia sagte, seine Aussage sei keine Kritik an den politischen Handlungsträgern. Vielmehr lobte er diese dafür, dass die Lage «im Griff» sei. Er wies darauf hin, dass der Krieg in der Ukraine große Auswirkungen auf Astora gehabt habe. Astora gehört zu dem Gasunternehmen Securing Energy for Europe (Sefe), dessen alleiniger Eigentümer seit dem 14. November der Bund ist. Bei der Sefe handelt es sich um eine frühere Tochtergesellschaft des russischen Staatskonzerns Gazprom. Früher hieß das Unternehmen Gazprom Germania. Das Bundeswirtschaftsministerium begründete die Verstaatlichung von Sefe mit einer möglichen Insolvenz. Eine Insolvenz gefährde die Versorgungssicherheit in Deutschland.

Der Erdgasspeicher in Rehden ist der größte Deutschlands. Inzwischen ist er zu rund 94 Prozent gefüllt, wie Binia sagte. Mit einem Volumen von rund vier Milliarden Kubikmetern Arbeitsgas ist er nach Unternehmensangaben einer der größte Erdgasspeicher Westeuropas. Astora vermarktet zudem etwa ein Drittel der Kapazitäten des zweitgrößten Speichers Mitteleuropas in Haidach, Österreich, und fünf Sechstel der Kapazitäten des Speichers Jemgum (Landkreis Leer) an der deutsch-niederländischen Grenze.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
18. Spieltag: BVB springt auf Champions-League-Platz - 2:0 in Leverkusen
Tv & kino
Saarland: Rührende Freude bei Filmfestival Max Ophüls Preis
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Musik news
Rockband: 50 Jahre Kiss: Am Anfang kamen nur zehn Zuschauer
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Energie: Trotz Gas-Lieferstopps: Speicher zu 90 Prozent gefüllt
Regional niedersachsen & bremen
Energie: Weil für staatlichen Zugriff auf Gasspeicher
Wirtschaft
Energie: Nur Gasspeicher Rehden wird unter 95 Prozent bleiben
Wirtschaft
Leichter Preisrückgang: Deutsche Gasspeicher werden immer voller
Wirtschaft
Energiekrise: Gasspeicher-Füllstand knackt 100-Prozent-Marke
Regional niedersachsen & bremen
Energieversorgung: Netzagentur: Einige Gasspeicher könnten Ziele verfehlen
Wirtschaft
Energiekrise: Gasspeicher-Füllstand erreicht 95 Prozent
Regional bayern
Energieversorgung: Österreich lagert Teil seiner Gasreserve in Haidach ein