AKW-Betreiber einigen sich zu Modalitäten von Weiterbetrieb

Die Betreiber der beiden noch am Netz befindlichen Kernkraftwerke, EnBW Kernkraft GmbH und PreussenElektra GmbH, haben sich nach eigenen Angaben mit dem Wirtschafts- und dem Umweltministerium über die Modalitäten eines möglichen Weiterbetriebs der Anlagen Isar 2 und Neckarwestheim 2 verständigt. Demnach werden die Betreiber alle vorbereitenden Maßnahmen treffen, um einen befristeten Weiterbetrieb bis längstens 15. April 2023 zu ermöglichen, hieß es in einer Mitteilung von PreussenElektra am Dienstag.
Wasserdampf steigt aus dem Kühlturm des Atomkraftwerks (AKW) Isar 2. © Armin Weigel/dpa/Archivbild

Für das Kernkraftwerk Isar 2 (KKI 2) bedeute dies, dass die Anlage nach entsprechender Vorbereitung zeitnah in einen Kurzstillstand geht, um eine Revision der Druckhaltervorsteuerventile durchzuführen. Nach dem Wiederanfahren könne die Anlage mit dem bestehenden Reaktorkern bis voraussichtlich März 2023 weiterlaufen. Die Bundesregierung werde bis spätestens Anfang Dezember über den tatsächlichen Abruf entscheiden. Sollte es keinen Abruf geben, ersetze der Bund alle Kosten, die für die Vorbereitung eines Weiterbetriebs angefallen sind.

«Auch wenn es leider noch keine endgültige Klarheit über den Weiterbetrieb von Isar 2 gibt, begrüßen wir die erzielte Einigung. Damit lässt sich arbeiten, und mit den notwendigen Vorarbeiten können wir jetzt beginnen», sagte Guido Knott, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) geht davon aus, dass die Atomkraftwerke Isar 2 und Neckarwestheim «wohl» im ersten Quartal 2023 am Netz bleiben. Habeck machte deutlich, die Entwicklung am französischen Strommarkt sei deutlich schlechter als prognostiziert.

Habeck hatte Anfang September den Plan für eine sogenannte Einsatzreserve der beiden Atomkraftwerke in Bayern und Baden-Württemberg angekündigt. Das dritte noch aktive Atomkraftwerk in Niedersachsen soll nicht Teil dieser Reserve sein und fristgerecht zum Jahresende abgeschaltet werden.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Brasiliens Fußball-Ikone: «Beten für den König»: Botschaften an Pelé
Musik news
Reggae: Krise als Chance - «Mad World» von Gentleman
People news
Monarchie: Edwardskrone wird für Krönung von Charles III. vorbereitet
People news
Weihnachtsbotschaft: Prinz Harry: Video für Waisenkinder im Spider-Man-Kostüm
Internet news & surftipps
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Empfehlungen der Redaktion
Inland
Energiekrise: Habeck rechnet mit Atomkraft-Weiterbetrieb bis April 2023
Regional bayern
Energie: Betreiber nimmt Kraftwerk Isar 2 vom Netz: Wartungsarbeiten
Regional baden württemberg
Atomkraftwerke: Strobl contra Kretschmann: Wankelmut hat Inflation befeuert
Wirtschaft
Atomkraft: TÜV: Weiterbetrieb von Isar 2 möglich - Bund lehnt weiter ab
Inland
Energie: Habeck-Ministerium fürchtet Aus von AKW-Einsatzreserve
Regional bayern
Energieversorgung: Union fordert «klare Entscheidung» der Ampel zu AKW Isar 2
Regional bayern
Energie: TÜV-Gutachten: Keine Bedenken gegen Weiterbetrieb von Isar 2
Inland
Fragen und Antworten: Atomkraft im Streckbetrieb: Was ist das - und was bringt er?