Bahnfahrer zeigt bei Ticketkontrolle Waffenattrappe

Ein Bahnfahrer hat bei einer Ticketkontrolle im ICE eine Waffenattrappe gezeigt. Nachdem der 57 Jahre alte Mann am Montag keinen Fahrschein vorzeigte, wollte ein Zugbegleiter die Personalien des Mannes aufnehmen, wie die Bundespolizei mitteilte. Der 57-Jährige habe stattdessen seine Jacke gelüftet und auf die falsche Pistole gezeigt. Der Schnellzug war von Bremen nach Hannover unterwegs.
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Der Bahnmitarbeiter räumte daraufhin das Abteil und alarmierte die Bundespolizei. Die Beamten räumten Teile des Bahnhofes in Hannover. Nach dem Eintreffen des Zuges überwältigten sie den Mann aus Großenkneten im Landkreis Oldenburg. Der 57-Jährige leistete laut Polizeiangaben Widerstand und war alkoholisiert.

Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und Erschleichen von Leistungen ermittelt. Wer in der Öffentlichkeit sogenannte Anscheinwaffen bei sich trägt, kann laut Polizei mit bis zu 10 000 Euro bestraft werden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche
Das beste netz deutschlands
Verbraucherschutz: EU-Kommission: Online-Shops manipulieren oft
Wohnen
Gerichtsurteil: Bauaufsichtsbehörde kann Kiesgarten-Beseitigung anordnen
Musik news
Mit 81 Jahren: Motown-Sänger und Songschreiber Barrett Strong gestorben
Tv & kino
Tragikomödie: «Ein Mann namens Otto»: Remake mit Tom Hanks
Fußball news
Premier League: Dyche wird Lampard-Nachfolge beim FC Everton
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16.3: So kannst Du einen Sicherheitsschlüssel zur Apple ID hinzufügen
Auto news
Verkehrswende in Bayern : Keine Knöllchen mehr für E-Autos ohne Umweltplakette