Aufzugfoto: Kruse nach Ausmusterung vorerst ohne Kommentar

Ex-Nationalspieler Max Kruse hat einen öffentlichen Kommentar zu seiner Ausmusterung beim VfL Wolfsburg in der Nacht zum Sonntag vermieden. Der 34-Jährige, der laut VfL-Trainer Niko Kovac «kein Spiel» mehr für die Wölfe machen wird, schickte seinen Fans bei Instagram am Samstagabend zwar ein Bild von sich im schwarzen Shirt in einem Aufzug. Eine Erklärung dazu gab es aber vorerst nicht.
Max Kruse steht auf dem Spielfeld. © Swen Pförtner/dpa/Archivbild

Kruse, der Ende Januar von Union Berlin nach Wolfsburg gewechselt war, gehörte am Samstag schon nicht mehr zum Aufgebot des Spiels bei Eintracht Frankfurt (1:0). «Wir verlangen von jedem Spieler eine hundertprozentige Identifikation und Konzentration mit Fokus auf den VfL. Das Gefühl hatten wir nicht mit Max. Von daher war er nicht dabei und wird auch in Zukunft dann nicht dabei sein», sagte Kovac nach der Partie bei Sky. Dass es zwischen den beiden nicht passt, hatte sich in den vergangenen Wochen abgezeichnet.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Musik news
Musikpreise: Beyoncé bricht Grammy-Rekord - Petras gewinnt Trophäe
Internet news & surftipps
Internet: Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt
Mode & beauty
Deko-Ideen: Diese Vasen helfen beim Arrangieren von Blumen und Zweigen
Fußball news
Bundesliga: Fix: Hoffenheim trennt sich von Trainer Breitenreiter
Musik news
Auszeichnungen: Kim Petras gewinnt mit Sam Smith Grammy für «Unholy»
People news
Leute: Sohn gebissen: Cathy Hummels gibt ihren Hund ab
Auto news
Richtig fahren: Kurzstrecken mit dem Auto im Winter bündeln
Das beste netz deutschlands
Web- und App-Tipp: Navi-App «Magic Earth»: Kartendienst und Fahrassistenz