Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Ausgesetzter Hund verletzt zwei Menschen

Ein ausgesetzter Hund hat in Bad Essen (Landkreis Osnabrück) einen Gemeinde-Mitarbeiter und eine Polizistin verletzt. Um eine Gefährdung der Allgemeinheit auszuschließen, sei der Hund schließlich erschossen worden, teilte die Polizei am Sonntag mit.
Polizei
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Das Tier war in einem Wald an einen Baum angebunden worden, konnte sich aber selbst befreien. Am Freitagabend sei der Polizei gemeldet worden, dass ein freilaufender Hund den Straßenverkehr gefährde. Am Samstagmorgen sei das Tier auf einem Privatgrundstück gesichtet worden.

Einer Polizistin gelang es schließlich, den Malinois anzuleinen. Der Hund sollte in ein Tierheim gebracht werden. Daher war auch ein Gemeinde-Mitarbeiter vor Ort. Der Hund biss dem Mann unvermittelt in die Hand.

Das Tier wurde dann betäubt und auf eine Decke gelegt, um es in ein Fahrzeug zu tragen. Es sprang jedoch auf und biss eine Polizistin. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Besitzer des Tieres sei bisher unbekannt, sagte ein Polizeisprecher. Es wird wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Tierschutzgesetz sowie wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sandra Hüller
Tv & kino
Golden Globes: «Barbie» ist Favorit - Hüller nominiert
Prinz Harry
People news
Harry muss fast 50.000 Pfund an Boulevardzeitung zahlen
«Succession»
Tv & kino
Erfolgsserie «Succession» TV-Favorit bei den Globes
Kleine Familie transportiert Tannenbaum
Das beste netz deutschlands
Weihnachtsbaum-Umfrage: Wer kauft wo?
Google
Internet news & surftipps
Gaza und Lindemann: Google veröffentlicht Jahresrückblick
Hate Speech
Internet news & surftipps
Jeder vierte Internetnutzer stößt auf Hass und Hetze
Mitgliederversammlung
Fußball news
Grünes Licht für Milliarden-Deal im Profifußball
Drei Knopfzellenbatterien
Familie
Notfall: Wenn das Kind eine Knopfzellenbatterie verschluckt