Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

7:0 gegen Osnabrück: Hannover zaubert im Niedersachsen-Duell

Hannover 96 hat seine gute Form in der 2. Fußball-Bundesliga eindrucksvoll bestätigt. In Unterzahl ist Osnabrück völlig ohne Chance.
Hannover 96 - VfL Osnabrück
Fans von Hannover 96 feiern auf der Tribüne. © Swen Pförtner/dpa

Hannover 96 hat mit einer Gala-Vorstellung das Niedersachsen-Duell mit dem VfL Osnabrück in der 2. Fußball-Bundesliga gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl demontierte am Sonntag vor 37.000 Zuschauern den Tabellenletzten mit 7:0 (2:0) und verbesserte sich nach den Toren von Havard Nielsen (21. Minute/45.+1), Cedric Teuchert (63./71./Foulelfmeter), Louis Schaub (59.), Derrick Köhn (77.) und Andreas Vogelsammer (80.) auf Platz vier. Osnabrück musste nach einer Roten Karte für Niklas Wiemann (37.) fast eine Stunde in Unterzahl spielen und bleibt mit einem Zähler auf Rang 18.

«Wir dürfen uns nicht so abschießen lassen», kritisierte Osnabrücks Torwart Lennart Grill. «In erster Linie müssen wir ansprechen, wie wir die Gegentore bekommen. Das passiert immer auf die gleiche Art und Weise. Aber verstecken hilft nichts, jeder muss in den Spiegel gucken und sich anschauen, was er besser machen kann», sagte Grill bei «Sky.». Im Lager der Gastgeber war die Stimmung natürlich gut. «Das war ein Ausrufezeichen. Wir können den Sieg heute genießen. Ab morgen beginnt die Vorbereitung auf Düsseldorf», sagte Stürmer Cedric Teuchert mit Blick auf das Spitzenspiel am kommenden Wochenende beim Tabellenführer.

Wie schon in den bisherigen Auftritten startete das Gäste-Team von Trainer Tobias Schweinsteiger gut. Wieder aber nutzte der Gegner den ersten Fehler: Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte lief 96-Stürmer Nielsen nach Zuspiel von Louis Schaub auf das Osnabrücker Tor zu und traf zur Führung (21. Minute).

Sechs Minuten später verpasste Noel Niemann frei vor Hannovers Schlussmann Ron-Robert Zieler den Ausgleich. Dann lief alles für 96: Erst sah Osnabrücks Wiemann nach hartem Einstieg gegen Nielsen erst die Gelbe Karte. Nach Intervention des Videoassistenten zeigte Schiedsrichter Robin Braun dem VfL-Verteidiger Rot. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte erneut Nielsen aus kurzer Distanz zum 2:0 (45.+1). «Die Rote Karte hat uns geholfen. Das 2:0 fiel zum richtigen Zeitpunkt», sagte Doppeltorschütze Nielsen.

Hannover hatte nach dem Seitenwechsel in Überzahl leichtes Spiel. Schaub (59.), ein Doppelschlag von Teuchert (63./71./Foulelfmeter), Köhn (77.) und Neuzugang Vogelsammer sorgten mit Zauberfußball für den dritten Saisonsieg und ein Osnabrücker Debakel.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Heidi Klum
Tv & kino
Erste Bewährungsprobe bei «Germany's Next Topmodel»
Apache 207
Musik news
Apache 207 meldet sich mit neuer Single zurück
Last Epoch: Die besten Primalisten-Builds für Druide, Tiermeister & Schamane
Games news
Last Epoch: Die besten Primalisten-Builds für Druide, Tiermeister & Schamane
4G vs. 5G: So unterscheidet sich LTE vom Highspeed-Mobilfunkstandard
Das beste netz deutschlands
4G vs. 5G: So unterscheidet sich LTE vom Highspeed-Mobilfunkstandard
Facebook-Konzern Meta
Internet news & surftipps
Meta will Verträge mit australischen Medien nicht verlängern
OpenAI - ChatGPT
Internet news & surftipps
ChatGPT-Firma kooperiert mit Roboter-Entwickler
Max Eberl
1. bundesliga
Eberl legt bei Bayern los: Tribünengast mit vielen Aufgaben
Von Caprihosen bis Shorts: So trägt man kurze Hosen heute
Mode & beauty
Von Caprihosen bis Shorts: So trägt man kurze Hosen heute