Osnabrück holt 1:1 in Freiburg: Oldenburg baut Serie aus

Alle drei Nordwestclubs in der 3. Fußball-Liga spielen am Wochenende Remis und kassieren späte Gegentreffer. Für den VfL Osnabrück und den neuen Trainer Tobias Schweinsteiger hätte es der erste Auswärtssieg werden können. Oldenburg feiert sein fünftes Spiel ohne Niederlage.
Der Spielball liegt auf dem Rasen. © Guido Kirchner/dpa/Symbolbild

Den VfB Oldenburg, SV Meppen und VfL Osnabrück eint nach dem neunten Spieltag in der 3. Fußball-Liga das Unentschieden am Wochenende und späte Gegentore. Alle drei Clubs tummeln sich derzeit im Mittelfeld der Tabelle. In einem glanzlosen Drittliga-Spiel fuhr Trainer Tobias Schweinsteiger mit seinen Osnabrückern am Sonntag nicht den ersten Auswärtssieg ein. Beim SC Freiburg II holten die Niedersachsen ein gerechtes 1:1 (0:0). Eine späte Führung der Gastgeber in der 80. Minute durch Vincent Vermeij glich Marc Heider kurz darauf (82.) wieder aus.

Nach drei Spieltagen mit dem neuen Coach Schweinsteiger hat der VfL vier Punkte geholt. «Es geht in die richtige Richtung und dementsprechend sind wir heute zufrieden mit dem Punkt», sagte Heider.

Der VfB Oldenburg kam daheim gegen den anderen Aufsteiger SpVgg Bayreuth bereits am Samstag ebenfalls zu einem 1:1 (1:0) und beendete auch die fünfte Partie nacheinander ohne Niederlage. Dennoch war Trainer Dario Fossi nicht zufrieden mit dem Spiel seines Teams: «Der Ausgleich war total unnötig. Wir haben alles sehr gut verteidigt, und dann passiert es in der letzten Aktion mit einem langen Ball. Es ist sehr ärgerlich für uns», sagte er MagentaSport. Nach dem Führungstreffer durch Max Wegner (29.) kassierte der Aufsteiger einen späten Ausgleich durch Bayreuths Markus Ziereis (86.).

Auch die Meppener ließen sich spät im Spiel gegen Viktoria Köln den Drei-Punkte-Erfolg nehmen. Wegen des Treffers von Seokju Hong in der ersten Minute der Nachspielzeit mussten sich die Emsländer am Samstag mit einem 2:2 (1:0) begnügen.

«Wenn ich die Leistung heute über weite Strecken sehe, dann werden wir immer besser im Positionsspiel und mutiger im Pressing. Wir müssen jetzt nur mal lernen, die Spiele dann auch zu Ende zu bringen», sagte SVM-Coach Stefan Krämer. Die Meppener Treffer hatten Sascha Risch (29.) und Marvin Pourié per Strafstoß (61.) erzielt. Zwischendurch hatte Patrick Koronkiewicz (56.) ausgeglichen.

© dpa
Weitere News
Top News
Internet news & surftipps
Digitalisierung: Bundesregierung will Datenauswertungen erleichtern
People news
Britische Royals: Welle der Empörung über Doku «Harry & Meghan»
Fußball news
Turnier in Katar: Das bringt der Tag bei der Fußball-WM
People news
Ex-Tennis-Profi: Boris Beckers Abschiebung nach Deutschland steht kurz bevor
People news
Popsänger: Elton John verabschiedet sich von Twitter
Internet news & surftipps
Dienstleistungen: Lieferdienst Getir übernimmt Konkurrenten Gorillas
Job & geld
Anderen Gutes tun: Vor dem Spenden die Hilfsorganisation checken
Auto news
Für Pampa und Paletten: Neuer Ford Ranger kommt zum Jahreswechsel
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
3. Bundesliga-Spieltag: Erste BVB-Pleite trotz 2:0-Führung - Leverkusen in der Krise
Regional niedersachsen & bremen
3. Liga: Neuer Torwart und nächste Niederlage für VfL Osnabrück
Regional niedersachsen & bremen
3. Liga: «Jeder rennt für jeden»: Aufsteiger Oldenburg überrascht
1. bundesliga
Bundesliga: Bayern siegen auf Schalke - Leipzig klettert auf Platz zwei
Regional niedersachsen & bremen
3. Liga: Drei Pourié-Tore bei Meppener Sieg: Oldenburg verliert
1. bundesliga
14. Spieltag: Starke Bayern holen Sieg um Sieg - BVB-Patzer in Wolfsburg
Regional niedersachsen & bremen
Fußball: Die Überraschung der Liga: Oldenburger Erfolgsserie hält an
Regional bayern
Fußball: «Löwen» in Osnabrück extrem effektiv: Köllner ohne Stimme