Hannover verliert in Unterzahl bei Spitzenreiter Darmstadt

Eine Stunde lang spielte Hannover 96 in Darmstadt mit einem Mann weniger. Das ging gegen den Tabellenführer der 2. Bundesliga nicht gut.
Hannover 96Darmstadts Patric Pfeiffer (l) und Hannovers Hendrik Weydandt kämpfen um den Ball. © Uwe Anspach/dpa

Hannover 96 hat das Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga verloren. Nach mehr als einer Stunde in Unterzahl unterlagen die Niedersachsen am Freitagabend mit 0:1 (0:0) bei Tabellenführer SV Darmstadt 98. Vor 15.475 Zuschauern erzielte Marvin Mehlem in der 62. Minute das Siegtor für die seit 16 Pflichtspielen ungeschlagenen Lilien.

Die 96er waren ab der 30. Minute dezimiert, nachdem Phil Neumann einen Schuss von Jannik Müller im Stile eines Torwarts mit der Hand abgewehrt und wegen der Verhinderung einer klaren Torchance nach Videobeweis die Rote Karte gesehen hatte. Den fälligen Elfmeter vergab jedoch Tobias Kempe, der an Hannovers Torhüter Ron-Robert Zieler scheiterte. 

«Ich finde, wir haben ein sehr gutes Spiel gezeigt», sagte 96-Trainer Stefan Leitl. «In Unterzahl haben die Jungs es sehr gut gemacht und den Gegner trotz dessen vor Probleme gestellt. Sehr schade - aber das wirft uns nicht um.»

Zu Beginn hatten sich beide Teams ein ausgeglichenes Duell geliefert. Die erste Chance für Darmstadt vergab Oscar Vilhelmsson, der per Kopf nur das Außennetz traf. Auf der Gegenseite scheiterte Havard Nielsen nach einer schönen Einzelleistung an Darmstadts Torwart Marcel Schuhen. Einem Treffer von Kempe aus der Distanz versagte Schiedsrichter Benjamin Cortus wegen einer Abseitsstellung von Phillip Tietz bei der Entstehung die Anerkennung. 

Auch nach dem Wechsel blieben die Darmstädter dominant und belohnten sich für ihre Bemühungen mit der Führung durch Mehlem, der mit einem platzierten Schuss aus 20 Metern in die linke Ecke traf. Danach verpassten Müller und Tietz weitere hochkarätige Möglichkeiten.

«Heute war alles dabei, was ein Freitagabend-Spitzenspiel ausmacht: großer Kampf, viel Intensität und hoher Wille. Leider stehen wir aber mit leeren Händen da», sagte Hannovers Kapitän Julian Börner. «Trotzdem muss man stolz auf die Truppe sein. Man sieht seit Wochen eine 96-Mannschaft auf dem Feld, die wirklich als Mannschaft agiert und alles in die Waagschale wirft.» 

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: RB-Kunstschütze Szoboszlai: «Sollen mich weiter nerven»
Tv & kino
Dschungelcamp: Papis fliegt raus, Djamila will womöglich nie weg
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Internet news & surftipps
Internet: Twitter-Account der Luftwaffe gehackt
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch mit oder ohne Cellular?
Games news
Featured: Fire Emblem Engage: Tipps & Tricks zum Kampfsystem und mehr
Tv & kino
Fernsehen: Dunja Hayali moderiert das «heute journal»
Empfehlungen der Redaktion
Regional hessen
Tabellenführer: Darmstadt 98 baut mit Sieg gegen Hannover Erfolgsserie aus
2. bundesliga
2. Liga: Darmstadt bleibt nach Sieg gegen Hannover auf Aufstiegskurs
Regional hessen
2. Bundesliga: Darmstadt hadert mit Remis gegen Bielefeld
2. bundesliga
2. Liga: HSV bleibt Tabellenführer: Sieg im Spitzenspiel in Hannover
Regional hessen
2. Bundesliga: Darmstadt 98 bejubelt Sieg in Paderborn: Rang zwei
2. bundesliga
2. Liga: Keeper Kolke mit Patzer: Rostock unterliegt in Darmstadt
2. bundesliga
Freitagsspiele 2. Liga: Darmstadt 98 siegt beim HSV - Magdeburg unterliegt Hannover
2. bundesliga
2. Liga: Braunschweig verliert gegen Ex-Trainer Lieberknecht